Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ölpreis sackt nach Osterwochenende ab

© AP Photo / Eric GayÖlproduktion (Symbolbild)
Ölproduktion (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.04.2021
Abonnieren
Die Ölpreise sind nach dem verlängerten Osterwochenende stark gefallen. Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Montag zuletzt 62,86 US-Dollar, um 2,00 US-Dollar weniger als am Donnerstag, meldete die Deutsche Presse-Agentur.
Der Barrelpreis für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) ging demnach um 2,13 auf 59,32 US-Dollar zurück. Händler wiesen auf anhaltende Sorgen um die Entwicklung der globalen Wirtschaft angesichts der Pandemie des Coronavirus hin. Dennoch hatte der Ölverbund Opec+ beschlossen, die Produktion in den kommenden Monaten wieder anzukurbeln.

Nervosität vor Gesprächen zum Iran-Atomabkommen

Akteure auf dem Ölmarkt waren auch vor den für Dienstag in Wien anberaumten Verhandlungen zum Iran-Atomabkommen nervös, hieß es.
Ölpreise (Symbolbild) - SNA, 1920, 04.03.2021
Aussicht auf gute Marktlage: Ölpreise steigen vor OPEC-Treffen
Negativ wirkte sich auf den Ölpreis auch die tagelange Sperre des Suezkanals durch den unter der Flagge von Panama fahrenden Super-Containertransporter „Ever Given“ aus. Danach bildete sich eine Stau von hunderten Schiffen, darunter auch von Öltankern. Die ägyptische Regierung verlangt vom Reeder eine Entschädigung von etwa einer Milliarde US-Dollar.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала