Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Migrant aus Bangladesch sperrte Ehefrau in Madrider Wohnung für zwei Jahre ein

© AFP 2021 / ANDER GILLENEAPolizist in Spanien (Symbolbild)
Polizist in Spanien (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.04.2021
Abonnieren
Die spanische Polizei hat eine junge Frau befreit, die ihr Ehemann für zwei Jahre in einer Madrider Wohnung eingesperrt hatte. „Der Mann habe ihr angedroht, mit ihr und ihrer Familie abzurechnen“, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit.
Die Sicherheitskräfte entdeckten die 23-jährige Migrantin aus Bangladesch in einem Haus im Stadtbezirk Arganzuela.
„Sie teilte den Polizisten mit, dass sie das Haus zwei Jahre lang nicht verlassen konnte“, hieß es.
Der ebenfalls aus Bangladesch stammende Ehemann habe seine Ehefrau jeden Tag in der verriegelten Wohnung belassen, als er zur Arbeit gegangen sei. Den Angaben der Frau zufolge hat er sie auch verprügelt, mit einem Küchenmesser sowie mit der Ermordung ihrer Familie in Bangladesch gedroht.
Polizei in Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.12.2020
Familiendrama in Isselburg: Mann soll Ehefrau, Tochter und sich selbst getötet haben
Der Randalierer wurde festgenommen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала