Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Drei Tote und zwölf Verletzte bei Explosion von Autobombe in Afghanistan

© REUTERS / PARWIZEin afghanischer Polizist vor einem durch einen Bombenangriff zerstörten Gebäude im Distrikt Khogyani, Provinz Nangarhar .
Ein afghanischer Polizist vor einem durch einen Bombenangriff zerstörten Gebäude im Distrikt Khogyani, Provinz Nangarhar . - SNA, 1920, 04.04.2021
Abonnieren
In der Provinz Kabul im Osten Afghanistans ist am Sonntag eine Bombe hochgegangen. Drei Menschen kamen dabei laut Polizei ums Leben. Es gab zudem zwölf Verletzte.
Die Explosion ereignete sich demnach am Sonntagabend in Paghman, westlich von der Hauptstadt Kabul. Bei den Opfern und Betroffenen handle es sich ausschließlich um Angehörige des Militärs, bestätigte ein Polizeisprecher.
Autobombenangriff in Kabul - SNA, 1920, 30.01.2021
Explosion in Ostafghanistan: 14 Soldaten getötet
Die radikal-islamischen Taliban reklamierten den Anschlag für sich. Der Angriff auf Angehörige der afghanischen Spezialstreitkräfte sei Antwort auf „jüngste Gräueltaten des Feindes im Land“, hieß es in einer Erklärung. Darin ist auch von „taktischen Angriffen“ in der Provinz Kabul die Rede.
Aus Afghanistan werden immer wieder Zusammenstöße zwischen den Regierungskräften und Kämpfern der radikal-islamischen Bewegung Taliban gemeldet. Am 12. September 2020 wurden in Katars Hauptstadt Doha Friedensverhandlungen aufgenommen. Kurz darauf unterzeichneten die USA und die Taliban in Katar ein Friedensabkommen – das erste Dokument dieser Art seit dem Ausbruch des Krieges vor mehr als 18 Jahren. Demnach sollen alle ausländischen Truppen das Land binnen 14 Monaten verlassen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала