Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Trackingdienst: Russischer Militärsatellit zerfällt über Pazifik

© SNA / Pawel LwowAngehörige der russischen Weltraumtruppen in der Kommandozentrale (Archivbild)
Angehörige der russischen Weltraumtruppen in der Kommandozentrale (Archivbild) - SNA, 1920, 03.04.2021
Abonnieren
Ein russischer Militärsatellit der „Kosmos“-Serie, der im Jahr 2018 in den Weltraum geschickt worden war, ist von seiner Bahn abgewichen und über dem Pazifik zerfallen. Darüber schreibt der Trackingdienst space-track.org. anhand der Daten von US-Luftstreitkräften.
„Kosmos-2525“ war im März 2018 mit einer Trägerrakete vom Typ Sojus-2.1v vom Raumbahnhof Plessezk gestartet worden. Zu seiner Zweckbestimmung wurden keine offiziellen Angaben gemacht.
Dem US-Militär zufolge war der Raumapparat am Donnerstag, dem 1. April, in die Erdatmosphäre eingetreten. Seine Zerstörung erfolgte vermutlich um 06:43 Uhr MESZ über dem Südpazifik, heißt es.
Trägerrakete Sojus-2.1b (Archivbild)  - SNA, 1920, 03.02.2021
Vom Weltraumbahnhof Plessezk gestartet: Sojus-Rakete bringt Militärsatelliten in den Orbit – Video
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала