Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Ich rede jetzt!“: Virologin lässt sich bei „Markus Lanz”-Talkrunde nicht unterbrechen

CC BY-SA 4.0 / Verena Meier / Wikimedia CommonsBraunschweiger Virologin Prof. Melanie Brinkmann
Braunschweiger Virologin Prof. Melanie Brinkmann - SNA, 1920, 02.04.2021
Abonnieren
Die Braunschweiger Virologin Prof. Melanie Brinkmann ist in der jüngsten „Markus Lanz”-Talkrunde zweimal – vom Talkmaster und vom FDP-Vize Wolfgang Kubicki – bei ihrer Darlegung unterbrochen worden. Ihre kluge und selbstbewusste Reaktion darauf hat zahlreiche Internet-Nutzer begeistert.
Die „Markus Lanz”-Talkrunde hat am Donnerstagabend engagiert über die Corona-Pandemie diskutiert. Im Fokus standen die Verimpfung sowie die misslungene Kommunikation zwischen der Bevölkerung und der Regierung.
„Wir merken, dass die Leute eigene Wege gehen. In Hamburg, in Düsseldorf, in Berlin, in Dresden, überall junge Leute, die ihren eigenen Weg gehen. Solange das so ist, werden staatliche Maßnahmen als Repression verstanden werden und nicht erfolgreich sein können. Es ist das größte Problem, das wir haben, Akzeptanz und Bewusstsein für die Dramatik dieser dritten Welle zu schaffen“, sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer.
Lanz hält dem entgegen, es sei falsch, „den Schwarzen Peter der Bevölkerung“ zuzuschieben, und wirft Kretschmer vor, das Verhalten, gerade der jungen Menschen, sei das Ergebnis misslungener Kommunikation. Wolfgang Kubicki möchte das zwar „nicht so platt formulieren“, gibt Lanz aber in der Sache Recht: „Es werden Ziele gesetzt, die nicht eingehalten werden.“
Der Berliner Virologe Christian Drosten  - SNA, 1920, 02.04.2021
Werden nicht herumkommen: Virologe Drosten hält erneuten Lockdown für unausweichlich
Prof. Melanie Brinkmann, Virologin an der Technischen Universität Braunschweig, sagte ihrerseits, „eine offene und ehrliche Kommunikation schätzt das Volk deutlich mehr als diese leeren Versprechen, auch wenn die Wahrheit unschön ist. Und die Wahrheit ist, dass wir im Sommer mit dieser Pandemie nicht durch sind.“
Sie betonte auch, sie halte es für unsinnig, bei niedrigen Inzidenzen die Maskenpflicht wieder abzuschaffen. In diesem Moment versuchte Talkmaster Lanz sie zu unterbrechen, aber die Wissenschaftlerin fuhr ihn mit den Worten „Ich rede jetzt!“ an. Auch Kubicki ließ sie bei dessen Versuch einer Nachfrage abblitzen: „Jetzt Sie nicht auch noch von links!“ Eine Steilvorlage, die Lanz nicht ungenutzt lässt: „Und das von Herrn Kubicki, von links, das geht gar nicht!“

Im Netz gelobt

Zwischen dem allgemeinen Gelächter, das diese Situation auslöste, fuhr Brinkmann fort, ganz ernste Sachen zu erörtern.
Die Haltung der Professorin hat Internet-User inzwischen inspiriert:
„In jeder Hinsicht großartig. Mein neues Motto, als Frau und als Wissenschaftlerin, ist ab sofort #JetztRedeIch”, schrieb eine Twitter-Nutzerin.
Viele Menschen haben den Männern mangelnde Gesprächskultur vorgeworfen:
Eine Userin nimmt an, „Männer können es kaum aushalten, wenn eine kluge Frau Dinge erklärt von denen sie wissen, dass sie sie wissen müssten“.
Insgesamt wurde Melanie für ihre entschiedene Antwort gelobt:
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала