Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Innsbruck: Polizei beendet Party mit 500 Menschen – mehr als 60 Anzeigen

© SNA / Alexej Witwitzkij / Zur BilddatenbankÖsterreichische Polizei
Österreichische Polizei - SNA, 1920, 01.04.2021
Abonnieren
In Innsbruck hat die Polizei am Mittwoch eine Party mit bis zu 500 Menschen beendet. Gegen Dutzende Feiernde wurden Anzeigen wegen der Verletzung der Corona-Schutzmaßnahmenverordnung erstattet.
In den frühen Abendstunden seien vermehrt Anrufe und Beschwerden über feiernde Personen im Bereich der Franz-Gschnitzer-Promenade und hinter dem Universitätsgebäude in Innsbruck eingegangen, teilte die Landespolizeidirektion Tirol am Donnerstag mit.
Weil dabei massiv gegen Corona-Regeln verstoßen worden sein soll, führten die Beamten schwerpunktmäßige Kontrollen in der Gegend durch.
„Schon beim Eintreffen der Polizeistreifen konnten ca. 400 bis 500 Personen wahrgenommen werden“, hieß es. Diese saßen dabei mehr oder weniger in Gruppen zwischen zwei und zehn Personen auf den Grünflächen und konsumierten augenscheinlich alkoholische Getränke.
Hinter dem Universitätsgebäude stießen die Ordnungshüter nach eigenen Informationen auf rund 100 Personen, die mit laut aufgedrehter Musik feierten. „Dabei konnte festgestellt werden, dass vielfach der erforderliche Mindestabstand nicht eingehalten wurde und die Personen keine FFP2-Maske trugen.“
Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (Archivfoto) - SNA, 1920, 30.03.2021
Österreich
Österreich will von Russland eine Million Dosen Sputnik V kaufen
Nachdem die Polizei die Kontrollen gestartet hatte, ergriffen zahlreiche Feiernde die Flucht in unterschiedliche Richtungen. Dennoch konnten viele angehalten und kontrolliert werden. Nach Abschluss der Kontrollen war die gesamte Innpromenade laut Polizei nahezu menschenleer. „Die feiernden Personen hinterließen jedoch große Mengen Müll wie Bierflaschen, Weinflaschen, Gläser und Kartons.“
Nach Angaben des Online-Magazins heute.at wurden im Zuge der Aktion 57 Anzeigen nach der Covid-Schutzmaßnahmenverordnung, eine Anzeige nach dem Sicherheitspolizeigesetz und vier Anzeigen wegen Abstandsverletzung erstattet. Bereits in den vergangenen Tagen hatte Polizei nach eigener Aussage entlang der Innpromenade in Innsbruck mehrfach die Einhaltung der Covid-Schutzmaßnahmen kontrolliert.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала