Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Großbrand in Abstellhalle in Düsseldorf: 40 Linienbusse zerstört – Videos

© CC0 / blickpixel / PixabayFeuerwehr (Symbolbild)
Feuerwehr (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.04.2021
Abonnieren
Bei einem Großbrand in einer Abstellhalle der Rheinbahn in Düsseldorf sind in der Nacht zum Donnerstag 40 Linienbusse zerstört worden. Dabei wurde niemand verletzt, teilte die Feuerwehr am Donnerstag mit.
Der Vorfall hat sich demnach kurz nach Mitternacht ereignet. Zu einem Großbrand kam es im Rheinbahndepot in einer Abstellhalle an der Eupener Straße.

„Durch einen sofortigen massiven Löscheinsatz konnte der bereits bestehende Vollbrand in der Abstellhalle an einer Brandwand gehalten werden, sodass das Depot der Straßenbahnen geschützt wurde. 40 Linienbusse wurden zerstört”, so die Feuerwehr Düsseldorf.

Gegen 1.00 Uhr waren nach Angaben der Feuerwehr bei der Leitstelle mehrere Notrufe eingegangen. Zeugen meldeten einen großen Flammenschein und starke Rauchentwicklung in dem Depot in Düsseldorf-Heerdt.

„Da stand der Hallenkomplex von 50 mal 50 Metern bereits komplett in Flammen”, hieß es.

Die Löscharbeiten dauerten in den Morgenstunden noch an. Die Feuerwehr war mit 80 Einsatzkräften vor Ort. Neben der Berufsfeuerwehr sei auch die Freiwillige Feuerwehr eingebunden, die zusätzlich Feuerwachen im Stadtgebiet besetze, um auf weitere Einsätze vorbereitet zu sein. Auch seien zusätzliche Führungsdienste alarmiert. Neben der Feuerwehr seieb die städtischen Ämter Umwelt und Stadtentwässerung vor Ort. Die Polizei ermittelt die Brandursache.
Busse und Bahnen fahren nach Angaben der Rheinbahn weitestgehend wie geplant. Die Rheinbahn hat noch in der Nacht die Ein- und Ausfahrt aller Busse und Bahnen, die im Betriebshof Heerdt stationiert sind, umorganisiert.
Fahrzeuge, die noch auf der Strecke waren, wurden auf den anderen Betriebshöfen und in Abstellanlagen stationiert. So können am Morgen gegen 4 Uhr alle Fahrzeuge zu ihrem Linieneinsatz starten. Es könne aber vor allem in den Morgenstunden auf einzelnen Strecken zu Verspätungen kommen, teilte das Verkehrsunternehmen mit.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала