Britische Wirtschaft wächst zum Jahresende stärker als erwartet

CC0 / PublicDomainPictures / Wikipedia / Pfund Sterling (Symbolbild)
Pfund Sterling (Symbolbild) - SNA, 1920, 31.03.2021
Trotz Brexit und Corona wächst die britische Wirtschaft wieder. Das könnte an der erfolgreichen Impfkampagne liegen.
Die Wirtschaft Großbritanniens ist zum Jahresende hin stärker gewachsen als bisher bekannt. Die Wirtschaftsleistung sei im vierten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 1,3 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt ONS am Mittwoch in London nach einer zweiten Schätzung mit. Bisher war die Behörde von einem Zuwachs um 1,0 Prozent ausgegangen. Das berichtete zuerst die Deutsche Presse-Agentur (DPA).
Laut DPA revidierten die Statistiker auch die Wachstumsraten für die vorherigen Quartale und das Gesamtjahr. Demnach fällt der Wirtschaftseinbruch im Corona-Jahr 2020 mit minus 9,8 Prozent zwar historisch hoch aus. Allerdings ist er nicht ganz so stark wie bisher mit 9,9 Prozent veranschlagt.
Inzwischen sind 24 Millionen Menschen in Großbritannien mindestens einmal geimpft, also rund 40 Prozent der Bevölkerung, während das Impfen in Deutschland weiter stockt. Bis Mitte April sollen alle, die medizinisch gefährdet und diejenige, die älter als 50 Jahre sind, immunisiert werden. Ziel ist, dass bis Ende Juli die gesamte erwachsene Bevölkerung geimpft wird.
Besucher im Londoner St. James's Park, 27. März 2021 - SNA, 1920, 29.03.2021
Lockerungen in England: Treffen mit mehreren Personen wieder möglich
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала