Nach Covid-19-Bericht: Pompeo wirft WHO Desinformation vor

© REUTERS / Andrew Harnik/Pool via REUTERSEx-US-Außenminister Mike Pompeo (Archiv)
Ex-US-Außenminister Mike Pompeo (Archiv) - SNA, 1920, 30.03.2021
Ex-US-Außenminister Mike Pompeo hat den jüngsten Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO über die Herkunft des Coronavirus SARS-CoV-2 heftig kritisiert und seinen Autoren „Unterstützung der chinesischen Desinformationskampagne“ vorgeworfen.

Eben deshalb hatte ich den USA empfohlen, die WHO zu verlassen“, schrieb Pompeo im Kurznachrichtendienst Twitter.

Der Politiker geht davon aus, dass das Virus ein Produkt des Virologie-Instituts von Wuhan sei. Zudem vermutet der Ex-Minister, dass WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus mit Chinas Staatschef Xi Jinping kooperiere, um „dem chinesischen Machthaber zu helfen, die Wahrheit über die Ausbreitung des Virus zu vertuschen“. Beweise für die „Verschwörung“ zwischen Ghebreyesus und Xi führte Pompeo nicht an.

WHO-Bericht zu Covid-19

Die WHO hatte am Dienstag den Bericht einer internationalen Expertengruppe in voller Länge publik gemacht. Bei ihren Ermittlungen in Wuhan gelangten die Fachleute zu dem Schluss, dass der Labor-Ursprung des Virus „sehr unwahrscheinlich“ sei.
Coronavirus-Abart (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.03.2021
WHO-Bericht: Coronavirus wohl über Zwischenwirt auf Menschen übertragen
Die Quelle des Virus konnte nicht gefunden werden. Die WHO empfahl den Experten, weiter zu suchen. In dem Bericht wurde die Vermutung bestätigt, dass das Coronavirus möglicherweise von Fledermäusen oder anderen Tieren auf Menschen übertragen worden war.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала