A8 wegen Lkw-Brands voll gesperrt – kilometerlanger Stau Richtung Stuttgart

CC0 / Björn Habel / Pixabay / Einsatz von Rettungsdiensten (Symbolbild)
Einsatz von Rettungsdiensten (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.03.2021
Die Bundesautobahn 8 ist am Dienstagvormittag in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt worden, nachdem kurz vor der Ausfahrt Pforzheim-West ein Lastkraftwagen in Brand geraten war. Zeitweise bildete sich ein etwa elf Kilometer langer Stau.
Wie die Polizei mitteilte, war der rauchende Laster am frühen Morgen auf dem Standstreifen der A8 kurz vor der Ausfahrt Pforzheim-West gemeldet worden. Der Fahrer gab an, zuerst ein „Knallen“ aus dem Motorraum vernommen und dann Rauch aus diesem aufsteigen gesehen zu haben.
Der 27-jährige konnte den Lkw noch am rechten Fahrbahnrand abstellen, bevor er selbstständig den Wagen verließ.
Feuerwehr in Moskau (Symbolbild)  - SNA, 1920, 30.03.2021
25 Laster in Moskau verbrannt
Als die Feuerwehr eintraf, befand sich das Führerhaus nach Angaben der Polizei bereits in Vollbrand. Mittlerweile konnten die Flammen gelöscht werden. Das Führerhaus brannte vollständig aus. Die Ladung des Lastkraftwagens wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.
„Die Bundesautobahn ist bis ca. 14:00 Uhr aufgrund von Bergungsarbeiten, sowie der Reinigung der Fahrbahn voll gesperrt“, teilte die Polizei mit.
Die Fahrzeuge werden an der Ausfahrt Karlsbad von der Autobahn abgeleitet. Zeitweise entstand ein etwa elf Kilometer langer Stau. Neben den Feuerwehren mit insgesamt neun Fahrzeugen und 32 Mann waren die Autobahnmeisterei und ein Abschleppdienst im Einsatz.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала