Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Biden setzt verstärkt auf Windenergie auf See

© REUTERS / MIKE BLAKEWindpark in Kalifornien (Archv)
Windpark in Kalifornien (Archv) - SNA, 1920, 29.03.2021
Abonnieren
US-Präsident Joe Biden plant einen massiven Ausbau der Windenergie auf See bis 2030. Dazu sollen neue Gebiete für entsprechende Anlagen erschlossen, Genehmigungsverfahren beschleunigt und deutlich mehr öffentliche Gelder freigegeben werden.
Das kündigte Bidens nationale Klima-Beraterin Gina McCarthy am Montag an, wie die Nachrichtenagentur Reuters aus Washington meldet. Dies sei Teil eines umfassenden Planes, die US-Wirtschaft rasch ökologisch umzubauen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken.
Diese Politik wird von den oppositionellen Republikanern scharf kritisiert. Sie warnen vor einem Ruin der heimischen Wirtschaft. Die Demokraten argumentieren hingegen, die Umstellung werde Millionen neue Arbeitsplätze schaffen.
US-Präsident Joe Biden gibt seine erste Pressekonferenz seit der Amtseinführung am 20. Januar. Washington, 25. Mäz 2021 - SNA, 1920, 26.03.2021
Biden lädt Putin und Xi Jinping zu Klimaverhandlungen ein

Biden peilt 30 Gigawatt Windstrom bis 2030 an

Den Plänen zufolge sollen bis 2030 auf See Windanlagen entstehen, die 30 Gigawatt Energie produzieren. Das wäre nach Regierungsangaben ausreichend, um zehn Millionen Haushalte zu versorgen. Zum Vergleich: In Europa gibt es bereits Kapazitäten in Höhe von über 20 Gigawatt. Diese sollen bis 2050 mehr als verzehnfacht werden.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала