Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Anschlag auf Kirche in Indonesien: Selbstmordattentäter waren frisch verheiratet

© REUTERS / StringerIndonesische Polizei nach Anschlag auf Kirche
Indonesische Polizei nach Anschlag auf Kirche - SNA, 1920, 29.03.2021
Abonnieren
Die beiden Selbstmordattentäter, die am Palmsonntag einen Bombenanschlag auf eine Kirche in Indonesien mit 20 Verletzten verübten, waren laut der Polizei ein jung verheiratetes Paar. Dies melden am Montag internationale Nachrichtenagenturen.
Das Paar habe zur örtlichen Extremistengruppe JAD gehört und sei bei der Attacke in Makassar auf der Insel Sulawesi getötet worden, so ein Polizeisprecher am Montag.
AP meldet unter Berufung auf indonesische Behörden, dass das Paar seit sechs Monaten verheiratet gewesen sei. Der Mann soll Mitte zwanzig Jahre alt gewesen sein. Laut einem lokalen Einwohner war der männliche Verdächtige Straßenverkäufer, der in einem Mietshaus neben seinen Eltern gewohnt haben soll.
DPA meldet unter anderem, dass die beiden Kontakte zu einem anderen indonesischen Ehepaar gehabt hätten, das ebenfalls der JAD angehörte und sich im Januar 2019 vor einer Kirche in Jolo auf der gleichnamigen Insel im Süden der Philippinen in die Luft sprengte. Damals gab es 23 Todesopfer.
„Die Ermittlung dauert an und prüft, ob es andere involvierte Personen gab“, zitiert AP den Polizeisprecher Argo Yuwono.
Die beiden Attentäter waren am Sonntagmorgen auf einem Motorrad zur katholischen Kathedrale in Makassar, der Provinzhauptstadt von Sulawesi Selatan, gefahren. Als Sicherheitskräfte sie stoppten, brachten sie den Sprengstoff zur Explosion. Die Polizei sprach am Sonntag von „hoher Sprengkraft“. Der Gottesdienst war zu dem Zeitpunkt schon vorbei und Besucher kamen aus der Kirche.
Polizeiabsperrung im indonesischen Makassar nach Selbstmordattenat vor Kirche - SNA, 1920, 28.03.2021
Mehrere Verletzte bei Selbstmordattentat vor indonesischer Kirche – Video
Die Jemaat Ansharud Daulah (JAD) ist mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS*; auch Daesh) verbunden und wird für eine Serie tödlicher Anschläge in den vergangenen Jahren verantwortlich gemacht.
*Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала