Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mehrere Verletzte bei Selbstmordattentat vor indonesischer Kirche – Video

© REUTERS / STRINGERPolizeiabsperrung im indonesischen Makassar nach Selbstmordattenat vor Kirche
Polizeiabsperrung im indonesischen Makassar nach Selbstmordattenat vor Kirche - SNA, 1920, 28.03.2021
Abonnieren
Ein mutmaßlicher Selbstmordattentäter hat am Sonntag einen Bombenanschlag auf eine katholische Kirche in der indonesischen Stadt Makassar verübt, meldet Reuters mit Verweis auf Polizeiangaben und Augenzeugen.
Neues zum Thema: die nationale Polizei Indonesiens hat erklärt, dass es bei den Tätern um zwei Menschen gehe. Zuvor hatte die lokale Polizei gesagt, dass der Angreifer alleine gehandelt hatte.
Ein Priester der Kirche erläuterte gegenüber lokalen Medien, der mutmaßliche Angreifer habe versucht, mit einem Motorrad auf das Kirchengelände zu gelangen, sei jedoch von einem Wachmann angehalten worden.
Aufnahmen von Überwachungskameras zeigten die Explosion mit Flammen und Brandschutt mitten auf der Straße.
Der Sprengstoff detonierte an einem Seiteneingang zur Kathedrale, was nach Ansicht des Bürgermeisters von Makassar, Danny Pomanto, der Grund dafür war, dass niemand außer dem Attentäter ums Leben kam. Nach neuesten Angaben wurden 14 Personen verletzt – zunächst war die Rede von neun Menschen.
Polizeiauto in Italien - SNA, 1920, 08.03.2021
Terroranschläge in Paris 2015: Mutmaßlicher Helfer festgenommen
Zunächst hat sich keine Gruppe zu dem Anschlag bekannt, auch die Polizei sagte vorerst nicht, wer für die Attacke verantwortlich sein könnte.
Indonesien erlebte seine tödlichste islamistische Terrorattacke im Jahr 2002, als Bombenattentäter auf der Insel Bali 202 Menschen, hauptsächlich ausländische Touristen, töteten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала