Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Merkel fordert von Bundesländern härteren Corona-Kurs

© REUTERS / HANNIBAL HANSCHKEBundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel - SNA, 1920, 28.03.2021
Abonnieren
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Sonntag bei Anne Will Kritik an der Umsetzung der Corona-Maßnahmen durch die Bundesländer geübt.
Dabei nannte sie in der ARD-Sendung ausdrücklich auch Ausgangsbeschränkungen in Regionen mit besonders hohen Infektionszahlen.
„Ausgangsbeschränkungen können ein ganz wirksames Mittel sein.”
Merkel sprach sich gegen eine vorgezogene neue Ministerpräsidentenkonferenz aus, betonte aber, sie werde nicht zuschauen, bis es 100.000 Neuinfektionen am Tag gebe. Allen von den Ländern geplanten Lockerungen, auch sogenannten Modellprojekten, erteilte sie eine klare Absage.
„Wir müssen mit großer Ernsthaftigkeit geeignete Maßnahmen einsetzen”, sagte Merkel.
Eine Möglichkeit, wie dies bundeseinheitlich geregelt werden könne, sei die Änderung des Infektionsschutzgesetzes.
„Wir sind verpflichtet qua Gesetz, das Infektionsgeschehen einzudämmen. Und im Augenblick ist die Eindämmung nicht da.”
Die Öffnungsschritte, die Anfang März vereinbart wurden, seien „ein Kompromiss mit Treu und Glauben” auf die Umsetzung der Notbremse gewesen, so Merkel.

Merkel stellt sich Fragen bei Anne Will

Bundeskanzlerin Angela Merkel war am Sonntagabend bei der erfahrenen Moderatorin Anne Will zu Gast, um nach ihrem Fehlereingeständnis bezüglich der Osterruhe Rede und Antwort zu stehen.
Die Kanzlerin hat am Mittwoch nach massiver Kritik den Bund-Länder-Entscheid zur sogenannten Osterruhe zurückgenommen. Sie habe entschieden, die in der Dienstagnacht beschlossenen Verordnungen nicht auf den Weg zu bringen, sondern zu stoppen. Auf einer Pressekonferenz bat sie die Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung.
Die Idee sei mit bester Absicht entworfen worden, erklärte sie.
„Dennoch war die Idee ein Fehler!“
Eine solche Osterruhe sei in kurzer Zeit nicht umsetzbar gewesen, vor allem auch wegen rechtlicher Fragen, betonte Merkel.
Bundeskanzlerin Angela Merkel - SNA, 1920, 24.03.2021
Nach Rücknahme des Oster-Lockdowns: Merkel stellt sich Fragen des Bundestags
Nach dem Fehlereingeständnis der Bundeskanzlerin gab die ARD am Freitag bekannt, dass Merkel am Sonntag in der Sendung von Anne Will im Sonderformat eines Einzelinterviews zu Corona-Politik auftreten wird.
Merkel war zuletzt im Juni 2018 bei Anne Will zu Gast. Im Oktober 2015 und im Februar 2016 ging es in den Sendungen um ihren Kurs in der Flüchtlingspolitik.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала