Hessen: Mann feuert Schusswaffe in Regionalbahn ab

CC0 / jonasreichard / Ein Zug der Deutschen Bahn
Ein Zug der Deutschen Bahn - SNA, 1920, 28.03.2021
Ein 50-jähriger Passagier hat am Samstagabend in einer Regionalbahn in Hessen einen Schuss aus seiner Pistole abgegeben. Dies löste einen größeren Polizeieinsatz aus, geht es aus einer Mitteilung der Polizei hervor.
Nach dem Schuss in dem Zug von Frankfurt nach Limburg riefen Zugbegleiter die Polizei. Am Bahnhof Niedernhausen wurde der Zug gestoppt, die Fahrgäste sowie der Bahnhofbereich wurden evakuiert.
Danach nahmen Spezialeinheiten der hessischen Polizei den Mann im Zug fest. Seine Waffe, bei der es sich vermutlich um eine Schreckschusspistole handelte, wurde sichergestellt. Bei der Festnahme wurde der 50-Jährige durch einen Polizeihund leicht verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Eine Insassin des Zuges klagte nach dem Schussknall über Ohrenschmerzen und wurde ebenfalls ärztlich behandelt. Der Zugverkehr war wegen des Einsatzes für mehrere Stunden lahmgelegt.
Kamera (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.03.2021
Fotoausrüstung mit Maschinenpistolen verwechselt – Frau löst größeren Polizeieinsatz aus
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала