Skispringer nach Horror-Sturz im Koma

Der norwegische Sportler Daniel André Tande, der am Donnerstag beim Skifliegen in Slowenien schwer gestürzt war, soll am Samstagmorgen aus dem künstlichen Koma geholt werden. Das teilte der Sportchef Clas Brede Braathen am Freitagabend laut DPA dem norwegischen Rundfunk per SMS mit. Der dramatische Sturz wurde auf Video festgehalten.
Das Unglück ereignete sich am Donnerstag auf der Schanze im slowenischen Planica, als der Norweger in der Luft bei rund 100 Stundenkilometern die Kontrolle über seine Skier verlor und ungebremst stürzte. Dabei prallte der 27-Jährige mit voller Wucht mit dem Oberkörper auf den Hang.
Ski-Alpin-WM: Franzose legt spektakuläre Rettungspirouette bei 120 Stundenkilometern hin  - SNA, 1920, 15.02.2021
Ski-Alpin-WM: Franzose legt spektakuläre Rettungspirouette bei 120 Stundenkilometern hin
Tande erlitt einen Schlüsselbeinbruch und eine leichte Punktierung der Lunge.
Nach dem Sturz wurde er in ein Krankenhaus in Ljubljana geflogen, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde.
Wie Norwegens Nationalcoach Alexander Stöckl der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, geht man derzeit davon aus, dass er keine langfristigen Schäden davontragen wird.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала