Sichere Reisestrategie? Ein Test vor Abflug reicht nicht aus – Studie

© SNA / Konstantin Michaltschewski  / Zur BilddatenbankFlugzeug (Symbolbild)
Flugzeug (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.03.2021
Ohne Angst vor Ansteckungen verreisen? Kein Problem: Man muss nur einen PCR- oder Antigen-Test vor Abflug machen, am Zielort in Quarantäne und dann einen zweiten PCR-Test machen. Nur so würden sich laut einer aktuellen Studie Ansteckungen deutlich senken lassen.
Flugreisen sind Pandemietreiber gleich in zweifachem Sinn: Durch die Nähe der Passagiere zueinander ist die Ansteckungsgefahr erhöht und durch die Überwindung weiter Strecken können Krankheitserreger sich schnell global ausbreiten – wie auch an der gegenwärtigen Pandemie zu sehen ist.
Die verfügbaren Tests sind bekanntlich ungenau und können auch schon einmal negative Ergebnisse anzeigen, obwohl jemand infiziert ist. Dabei spielen sowohl das Stadium der Infektion, der Anwender als auch eine Fehleranfälligkeit der Tests ein Rolle. Wie soll es also aussehen – das sichere Fliegen?
Forscher der Universität von Kalifornien in Los Angeles haben das mit einem Computermodell für einen US-Inlandsflug errechnet, worüber das „Deutsche Ärzteblatt“ berichtet. Bei ihrer Rechnung sind sie von einer Inzidenz von 150 auf 100.000 Passagiere ausgegangen. Betrachtet wurde ein Szenario ohne jegliche Tests und verschiedene Szenarien mit PCR-, Antigentests sowie Quarantäne.

Die Kombi macht es aus

Ein einfacher PCR-Test im Zeitraum von drei Tagen würde die Infektionsrate um 36 Prozent Im Vergleich mit keinerlei Testungen senken. Ein einziger Antigen-Test am Flughafen vor Abflug würde sie sogar nur um 32 Prozent senken. Ein PCR-Test im Rahmen einer fünftätigen Quarantäne am Zielort würde mit 42 Prozent mehr bringen.
Corona-Schnelltest - SNA, 1920, 23.03.2021
Testpflicht statt Quarantäne für Urlauber – Reiseverbandschef Fiebig
Am effektivsten wäre in dem Szenario aber eine Kombination aus einem PCR-Test vor Abflug und einer Fünf-Tage-Quarantäne, in der man einen weiteren PCR-Test am Zielort durchführt. Hier errechnen die Autoren einen Rückgang um 70 Prozent. Ebenfalls wirkungsvoll: ein Antigentest direkt vor dem Abflug und ein PCR-Test innerhalb einer fünftägigen Quarantäne am Zielort – mit 63 Prozent Rückgang im Vergleich zum testlosen Fliegen.
Die Studie wurde in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ vorgestellt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала