Niedersachsen: 85-Jähriger irrt sechs Stunden durch Wald – Polizei setzt Hubschrauber ein

CC0 / pixabay/Schwoaze / Wald (Symbolfoto)
Wald (Symbolfoto) - SNA, 1920, 25.03.2021
In Niedersachsen hat die Polizei am Mittwochabend eine große Suchaktion auslösen müssen, nachdem sich ein Mann mit seinem Hund in einem Waldgebiet in Harpstedt (Landkreis Oldenburg) verlaufen hatte. Der 85-Jährige konnte nur mithilfe eines Hubschraubers entdeckt werden. Auch sein Hund wurde gerettet.
Nach Angaben der Polizei hatte sich der Mann gegen 19:00 Uhr über den Notruf gemeldet und mitgeteilt, dass er sich vor etwa eineinhalb Stunden mit seinem Hund in einem Wald in der Nähe von Groß Ippener verirrt habe.
Die Beamten suchten zuerst mit mehreren Funkstreifenwagen samt Diensthunden nach den beiden. Obwohl dabei immer wieder telefonisch Kontakt zu dem Mann hergestellt worden sei, sei eine Ortsbestimmung jedoch zunächst nicht möglich gewesen.
K2 - SNA, 1920, 08.02.2021
Drei Bergsteiger am K2 vermisst: Suchaktion am Laufen
Nachdem die Beamten den Pkw des Herren gefunden hatten, wurden die angrenzenden Waldgebiete dann mittels eines Hubschraubers abgesucht.
Die Beamten konnten den 85-Jährigen wohlauf mitten in einem Wald auffinden, wie eine Polizeisprecherin mitteilte:
„Sein völlig erschöpfter Hund, welcher in etwa 60 Kilogramm wiegt, musste circa einen Kilometer von den Beamten durch den Wald getragen werden.“
Der Mann habe fast sechs Stunden im Wald verbracht. Eine medizinische Versorgung sei jedoch nicht notwendig gewesen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала