US-Zerstörer verlässt Schwarzes Meer

© REUTERS / Murad SezerUSS Thomas Hudner
USS Thomas Hudner  - SNA, 1920, 23.03.2021
Der amerikanische Zerstörer „Thomas Hudner“ verlässt laut einer offiziellen Pressemitteilung das Gewässer des Schwarzen Meers. Dort war er am Manöver „Sea Shield 21“ beteiligt.
Das Schiff „USS Thomas Hudner“ verlässt das Schwarze Meer nach dem Abschluss seiner Teilnahme am Manöver „Sea Shield 21“ unter Leitung der Rumänischen Navy und der Ausführung der Marinesicherheitsoperationen zur Unterstützung der Nato-Verbündeten (Türkei, Bulgarien, Rumänien) und Partner der Region (Ukraine und Georgien), heißt es in der Twitter-Mitteilung der 6. US-Flotte.
Das amerikanische Schiff war am Samstag ins Schwarze Meer eingelaufen. Die Kräfte der Schwarzmeerflotte teilten mit, dass sie das Vorgehen des amerikanischen Zerstörers beobachten würden.
Ein spanisches Schiff im Hafen Odessa (Archivbild) - SNA, 1920, 16.03.2021
Ukrainische Marine absolviert Manöver mit Nato-Schiffen im Schwarzen Meer
Am 19. März ist ins Gewässer des Schwarzmeers der US-Kreuzer „Monterey“ eingelaufen. Dieser werde auch von der russischen Schwarzmeerflotte kontrolliert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала