Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zweijährige stirbt auf Kanaren nach Rettung aus Flüchtlingsboot

© AP Photo / Pablo ToscoMigranten bei lebensgefährlicher Überfahrt nach Europa
Migranten bei lebensgefährlicher Überfahrt nach Europa - SNA, 1920, 22.03.2021
Abonnieren
Ein zweijähriges Mädchen aus Mali ist auf der Kanarischen Insel Gran Canaria wenige Tage nach seiner Rettung von einem Flüchtlingsboot gestorben.
Das Mädchen namens Nabody war unter den 52 Afrikanern, die am Dienstag von einem Flüchtlingsboot nahe Gran Canaria gerettet und an Land gebracht worden waren, wie die lokalen Behörden am Montag mitteilten. Laut Medienberichten war das Mädchen zusammen mit seiner Mutter und seiner älteren Schwester unterwegs.
Im Hafen eingetroffen, sei Nabody bereits bewusstlos gewesen. Die Kleine habe an schwerer Unterkühlung gelitten und einen Herzstillstand gehabt. Die Rettungskräfte haben sie Angaben zufolge an Rot-Kreuz-Helferinnen übergeben, die noch im Hafen versuchten, sie wiederzubeleben. Daraufhin sei sie in ein Krankenhaus gebracht und auf der Intensivstation behandelt worden. Am Sonntag starb das Mädchen im Krankenhaus.
Die Kanarischen Inseln entwickeln sich derzeit zu einem neuen Ziel von Flüchtlingen auf ihrem Weg nach Europa. Im vergangenen Jahr landeten rund 23.000 Migranten auf den Kanarischen Inseln, achtmal so viele wie 2019. In den ersten drei Monaten 2021 kamen bereits 3.000 Flüchtlinge auf den Inseln an, doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.
In solchen Gumibooten versuchen Schlepper immer wieder Migranten übers Mittelmeer nach Europa zu bringen. - SNA, 1920, 20.01.2021
43 Migranten ertrinken bei Bootsunglück vor Libyen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала