Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Putins Vorschlag: USA wollen offenbar keine Live-Debatte

© SNA / Aleksey Druzhinin / Zur BilddatenbankJoe Biden (l.) und Wladimir Putin in Moskau (Archivbild)
Joe Biden (l.) und Wladimir Putin in Moskau (Archivbild) - SNA, 1920, 22.03.2021
Abonnieren
Die US-amerikanische Seite ist auf den Vorschlag des russischen Präsidenten Wladimir Putin, eine aufrichtige Online-Debatte mit dem US-Präsidenten Joe Biden zu führen, nicht eingegangen.
„Wir stellen mit Bedauern fest, dass die US-amerikanische Seite den Vorschlag des russischen Präsidenten Wladimir Putin, am 19. bzw. 22 März ein Gespräch mit US-Präsident Joe Biden per offene Videokonferenz zu führen, nicht unterstützt hat“, heißt es in einer Erklärung des russischen Außenministeriums. Im Rahmen der Online-Konferenz hätten unter anderem die „angehäuften Probleme“ der bilateralen Beziehungen sowie Fragen im Bereich der strategischen Stabilität besprochen werden können.
So sei eine weitere Gelegenheit verpasst worden, einen Ausweg aus der durch Washington verursachte Sackgasse zu finden, in der die russisch-amerikanischen Beziehungen stecken, hieß es weiter. Die Verantwortung dafür liege ausschließlich bei den USA.

Putin kontert Bidens Drohung mit Gesundheitswünschen

In der vergangenen Woche hatte der US-Präsident auf die Frage eines Journalisten, ob er seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin für einen Mörder halte, mit „ja“ geantwortet. Er drohte zudem, Putin für die angebliche Einmischung Russlands in die US-Wahl 2020 einen „Preis“ zahlen zu lassen.
Der russische Präsident wünschte seinem 78-jährigen Amtskollegen wiederum gesund zu bleiben. „Wie man jemanden beleidigt, so heißt man auch selbst“, betonte Putin unter Bezugnahme auf einen russischen Kinderspruch.
Russlands Staatschef bekundete zudem die Bereitschaft, mit US-Präsident Joe Biden „ohne Verzögerung“ eine „offene, direkte Diskussion“ zu führen. Er verwies darauf, dass er und sein US-amerikanischer Amtskollege die Beziehungen fortsetzen sollten, um „nicht aus der Ferne Sticheleien auszutauschen“.
Der russische Präsident bei einer Schaltekonferenz zur Vakzinierung gegen das Coronavirus. - SNA, 1920, 22.03.2021
Putin lässt sich gegen Corona impfen
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала