Überflutungen in Australien: Tausende Menschen in Sicherheit gebracht

© AP Photo / Rick RycroftÜberflutung in Neusüdwales, Australien
Überflutung in Neusüdwales, Australien - SNA, 1920, 22.03.2021
Heftige Regenfälle haben in Australien für Überflutungen gesorgt. Im südöstlichen Bundesstaat Neusüdwales mussten nach Angaben der lokalen Regierung etwa 18.000 Menschen ihre Häuser verlassen.
Etwa 15.000 Menschen seien aus ihren Häusern in der Region Mid North Coast und rund 3000 weitere im Raum Sydney in Sicherheit gebracht worden, teilte die Premierministerin von Neusüdwales, Gladys Berejiklian, auf einer Pressekonferenz am Montag mit. Eine Aufnahme der Pressekonferenz wurde auf Facebook veröffentlicht.
Heftige Regenfälle im Südosten Australiens dauern seit Freitag an. Nach Informationen der Zeitung „Sydney Morning Herald“ wurden in Neusüdwales provisorische Unterkünfte eröffnet.
Mehr als 200 Schulen seien geschlossen, viele Straßen überflutet oder gesperrt. Die Behörden rechnen mit weiterem Niederschlag. Bisher wurden 38 Gebiete zu Katastrophengebieten erklärt. Das bedeutet, dass die Bewohner mit Hilfen rechnen können.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала