Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Saudische Friedensinitiative für Jemen: Riad schlägt Huthis Waffenruhe vor

© AP Photo / Hani MohammedHuthi-Rebellen (Archivfoto)
Huthi-Rebellen (Archivfoto) - SNA, 1920, 22.03.2021
Abonnieren
Saudi-Arabien hat eine sofortige Waffenruhe als Teil einer neuen Friedensinitiative für das Bürgerkriegsland Jemen vorgeschlagen. Die Huthi-Rebellen haben jedoch die neue Initiative kleingeredet.
Die Waffenruhe könnte in Kraft treten, sobald die jemenitischen Huthi-Rebellen ihr zustimmten, sagte der saudische Außenminister Faisal bin Farhan Al Saud am Montag in Riad. Überwacht werden solle sie von den Vereinten Nationen. Auch der Flughafen in der Hauptstadt Sanaa solle wieder geöffnet werden. Ziel der Initiative sei eine umfassende politische Lösung für den Konflikt.
Laut Huthi-Rebellen enthält das Angebot jedoch nichts Neues.
Mohammed Abdel Salam, Chefunterhändler der Huthi, sagte allerdings, sie würden weiterhin mit Riad, Maskat und Washington sprechen und versuchen, ein Friedensabkommen zu erzielen.
„Die Eröffnung der Flughäfen und Seehäfen ist ein humanitäres Recht und sollte nicht als Druckmittel eingesetzt werden“, sagte Abdulsalam der Nachrichtenagentur Reuters.
Luftangriff auf Sanaa am 7. März 2021 - SNA, 1920, 12.03.2021
Deutschland und andere Staaten verurteilen Angriffe von Huthi-Milizen im Jemen
Im Jemen dauern seit 2014 Kämpfe zwischen den Regierungstruppen von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi und den Huthi-Rebellen aus der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ an, die den Norden des Landes kontrollieren. Eine arabische Koalition unter Führung Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate kämpft seit März 2015 im Jemen auf der Seite der international anerkannten Regierung Hadis. Die vielen Vermittlungsversuche der Vereinten Nationen sind gescheitert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала