Genereller Lockdown in Deutschland soll bis 18. April verlängert werden

© REUTERS / FABRIZIO BENSCHMenschen auf einem Bahnsteig der Berliner S-Bahn-Station Friedrichstraße
Menschen auf einem Bahnsteig der Berliner S-Bahn-Station Friedrichstraße - SNA, 1920, 22.03.2021
Im Kampf gegen die Corona-Pamdemie soll der bestehende Lockdown in Deutschland grundsätzlich bis zum 18. April verlängert werden. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus mehreren Quellen aus den Beratungen von Bund und Ländern.
Ein endgültiger Beschluss über die künftigen Maßnahmen steht aber noch aus.
Über weitere konkretere Regelungen auch mit Blick auf die Osterzeit wollten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten weiter beraten.
Der generelle Lockdown mit der Schließung zahlreicher Einrichtungen war bisher zunächst bis zum 28. März vereinbart.

Corona-Lage in Deutschland

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 7709 Corona-Neuinfektionen (Stand: 22. März) gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 50 neue Todesfälle verzeichnet.
Das RKI bestätigt insgesamt 2.667.225 Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland, das ist ein Plus von 7709 zum Vortag. Weitere 50 Todesfälle wurden gemeldet, insgesamt sind damit bislang 74.714 Menschen an dem Virus gestorben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала