Pfleger in belgischem Tierpark nach Panda-Attacke schwer verletzt

© SNA / Natalja SeliwerstowaPanda (Archiv)
Panda (Archiv) - SNA, 1920, 21.03.2021
Im belgischen Tierpark Pairi Daiza hat ein Pandabär einen Pfleger schwer verletzt. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, berichtet der örtliche Sender VRT unter Verweis auf den Zoo.
Zu dem Vorfall kam es demnach am Samstagnachmittag, als der Tierpfleger in einem von der Öffentlichkeit abgetrennten Korridor im Pandahaus direkten Kontakt mit dem vierjährigen Tian Bao gehabt hatte. Die Ursache für den Kontakt werde immer noch untersucht.
Ein Panda im Moskauer Zoo - SNA, 1920, 17.03.2021
Mit Pandas mitfeiern: Diese Videos werden Ihnen den Tag versüßen
Dem Bericht zufolge erlitt der Mann Verletzungen an einem Arm und einem Bein. Kollegen hätten schnell reagiert und das Tier weggebracht, ohne es zu verletzen. Der Tierpfleger sei nicht in Lebensgefahr.
Normalerweise sei in Pairi Daiza aus Sicherheitsgründen jeder direkte Kontakt von Menschen mit ausgewachsenen Pandas untersagt, zitiert der Sender weiter die Institution. Die Bären seien Einzelgänger und duldeten keine Eindringlinge auf ihrem Territorium. Der Pfleger sei schon mehrere Jahre im Park beschäftigt und mit den Sicherheitsvorkehrungen vertraut.
Hamster (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.03.2021
Großbritannien: Hamster namens Stalin rettet sein Frauchen
Es handelt sich laut Medienberichten um den ersten Zwischenfall dieser Art in der Geschichte des Tierparks.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала