Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Großbritannien: Hamster namens Stalin rettet sein Frauchen

Hamster (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.03.2021
Abonnieren
In Großbritannien hat ein Hamster namens Stalin seine 43-jährige Besitzerin Andrea Laing gerettet, weil er ihr beim Reinigen des Käfigs in den Daumen gebissen hatte, teilte „Daily Star“ mit.
Als der Finger anschwoll und Eiter aus der Wunde floss, wandte sich die Frau an einen Arzt, der ihr Antibiotika verschrieb. Später bemerkte sie aber blaue Flecken an ihren Armen und beschloss herauszufinden, ob sie mit dem Nagetierbiss zusammenhängen. Laing wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte fanden heraus, dass sie eine gefährlich hohe Zahl von Gerinnungsproteinen im Blut hatte. Dieser Zustand wird durch eine seltene Krankheit verursacht, die das Risiko von Blutgerinnseln stark erhöht.
„Ich bin wirklich dankbar, dass mein Hamster mich gebissen hat. Wenn er es nicht getan hätte, hätte ich vielleicht nie gewusst, dass ich eine gefährliche Bluterkrankung habe“, sagte die Besitzerin.
Nach dem Vorfall taufte Laing den Hamster in „Doktor Stalin“ um und berührt ihn nur noch mit Handschuhen.
Kampf der Katzen (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.03.2021
Bremerhaven: Katzengejammer rettet Menschen vor Flammentod
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала