Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Genialität liegt in Schlichtheit“: 69-Jährige flog jahrelang ohne Ticket und ohne Pass

© SNA / Konstantin Michaltschewskij / Zur BilddatenbankFlugreise (Symbolbild)
Flugreise (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.03.2021
Flugreise (Symbolbild)
Abonnieren
Eine 69-jährige US-Amerikanerin soll laut Medienberichten fast 20 Jahre als blinde Passagierin geflogen sein, ohne sogar einen Reisepass zu haben.
Marilyn Hartman erzählte dem Sender CBS 2 Chicago, dass sie sich erstmals 2002 in ein Flugzeug hineingeschlichen habe und nach Kopenhagen geflogen sei. Seitdem soll sie eigenen Angaben zufolge mindestens 30 Flugreisen als blinde Passagierin unternommen haben.
Hexensabbat von Frans Verbeeck - SNA, 1920, 20.03.2021
Teufelsanbeter und Eliten: Hexenglaube ist nicht ausgestorben – Historiker
Erst im Februar 2014 wurde die unauffällig und unschuldig wirkende Schwarzfahrerin erstmals von der Polizei festgenommen und nach einem Gespräch freigelassen. Hartman wurde in den letzten Jahren mehrere Male verhaftet, das letzte Mal am Dienstag am Flughafen Chicago O‘Hare, hieß es.
Hartman, bei der eine bipolare Störung diagnostizierte wurde, erzählte gegenüber dem Sender über ihre Vorgehensweise. Sie sei immer durchgelassen worden, betonte die US-Amerikanerin.
„Ich bin durchgekommen – das ist die Sache, die so verrückt ist, indem ich jemandem gefolgt bin, der beispielsweise eine blaue Tasche trug“, zitiert der Sender die 69-Jährige. „Und als Nächstes gehe ich in die Warteschlange und das Sicherheitspersonal lässt mich durch, weil es denkt, ich bin mit dem Mann mit der blauen Tasche.“
In einem Gespräch mit CBS 2 Chicago sagte Jeff Price, der Experte für Flugsicherheit: Es übersteige jede Vorstellungskraft, dass Hartman ihren Trick so viele Male habe wiederholen können.
„Die Genialität ihrer Vorgehensweise liegt in deren Schlichtheit“, meinte der Experte und warnte: „Es sind die einfachen Arten von Plänen, die oft am erfolgreichsten sind.“
Aus seiner Sicht ist es notwendig, die Weise zu ändern, wie wir über die Sicherheit denken. Es sei falsch, uns stets auf die vorige Attacke vorzubereiten. Denn der nächste Angriff werde anders aussehen.
Folgen von „Amerikas Rache für Pearl Harbour“: Tauchgang am Kriegsschiff mit Panzer-Ladung - SNA, 1920, 19.03.2021
Folgen von „Amerikas Rache für Pearl Harbour“: Tauchgang am Kriegsschiff mit Panzer-Ladung
Nach CBS2-Angaben wurde kein einziger Flughafenangestellter im Zusammenhang mit einem Hartman-Vorfall jemals bestraft.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала