Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tausende protestieren gegen Corona-Auflagen in Kassel

Abonnieren
Auf einer Großdemonstration gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen in Kassel hat es am Samstag mehrere heftige Auseinandersetzungen zwischen Protestierenden verschiedener Lager und der Polizei gegeben.
Tausende Menschen versammelten sich in der Innenstadt und formierten sich zu einem Demonstrationszug. Immer wieder kam es bei dem Umzug zu Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten, und an einer Polizeisperre auch zu massiven Prügeln und Schubsereien. Journalisten wurden angegangen und beschimpft. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Schlagstock und Pfefferspray ein. Einzelne Menschen wurden festgenommen.
© SNA / Angelina TimofeevaDie Polizei schätzte am Nachmittag die Zahl der Teilnehmer auf rund 10.000 im gesamten Innenstadtbereich.
Corona-Demo in Kassel - SNA
1/8
Die Polizei schätzte am Nachmittag die Zahl der Teilnehmer auf rund 10.000 im gesamten Innenstadtbereich.
© SNA / Angelina TimofeevaAn dem vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof genehmigten Kundgebungsort in der Peripherie fanden sich zunächst nur wenige Menschen ein, wie die Polizei berichtete.
Corona-Demo in Kassel - SNA
2/8
An dem vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof genehmigten Kundgebungsort in der Peripherie fanden sich zunächst nur wenige Menschen ein, wie die Polizei berichtete.
© SNA / Angelina Timofeeva

Später waren aber auch dort zahlreiche Männer und Frauen versammelt, um gegen die Corona-Auflagen zu demonstrieren.

Später waren aber auch dort zahlreiche Männer und Frauen versammelt, um gegen die Corona-Auflagen zu demonstrieren. - SNA
3/8

Später waren aber auch dort zahlreiche Männer und Frauen versammelt, um gegen die Corona-Auflagen zu demonstrieren.

© SNA / Angelina Timofeeva

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.  - SNA
4/8

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

© SNA / Angelina Timofeeva

Die hessischen Kräfte erhielten Unterstützung aus Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Rheinland-Pfalz.

Die hessischen Kräfte erhielten Unterstützung aus Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Rheinland-Pfalz. - SNA
5/8

Die hessischen Kräfte erhielten Unterstützung aus Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Rheinland-Pfalz.

© SNA / Angelina Timofeeva

Auch die Bundespolizei, Wasserwerfer und ein Hubschrauber waren im Einsatz.

Auch die Bundespolizei, Wasserwerfer und ein Hubschrauber waren im Einsatz.  - SNA
6/8

Auch die Bundespolizei, Wasserwerfer und ein Hubschrauber waren im Einsatz.

© SNA / Angelina Timofeeva

Demonstriert werden durfte laut Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) vom Freitag nur auf dem Messegelände Schwanenwiese mit bis zu 5000 Teilnehmern und dem angrenzenden Platz der Deutschen Einheit mit maximal 1000 Menschen.

Demonstriert werden durfte laut Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) vom Freitag nur auf dem Messegelände Schwanenwiese mit bis zu 5000 Teilnehmern und dem angrenzenden Platz der Deutschen Einheit mit maximal 1000 Menschen. - SNA
7/8

Demonstriert werden durfte laut Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) vom Freitag nur auf dem Messegelände Schwanenwiese mit bis zu 5000 Teilnehmern und dem angrenzenden Platz der Deutschen Einheit mit maximal 1000 Menschen.

© SNA / Angelina Timofeeva

Es galten weitere Auflagen wie das Tragen einer medizinischen Maske als auch ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den einzelnen Teilnehmern.

Es galten weitere Auflagen wie das Tragen einer medizinischen Maske als auch ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den einzelnen Teilnehmern. - SNA
8/8

Es galten weitere Auflagen wie das Tragen einer medizinischen Maske als auch ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den einzelnen Teilnehmern.

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала