Folgen von „Amerikas Rache für Pearl Harbour“: Tauchgang am Kriegsschiff mit Panzer-Ladung

Diese Tauchergruppe hat am Meeresboden in Mikronesien zahlreiche Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg bestaunt und auf Video protokolliert. In das Objektiv ihrer Kameras gerieten neben einem versunkenen japanischen Kriegsschiff auch zahlreiche Panzer, die dieses transportierte.
Das gefilmte Kriegsschiff soll dem Portal „Cates Clips“ zufolge seit über 70 Jahren ungestört auf dem Meeresboden liegen.
Der 28-jährige Tauchlehrer Chris Foisey besuchte Mikronesien für einen unvergesslichen Tauchgang mit Freunden.
Versunken und verrostet: Taucher filmt berühmten Weltkriegsbomber Boeing B-17 am Meeresgrund - SNA, 1920, 07.03.2021
Versunken und verrostet: Taucher filmt berühmten Weltkriegsbomber Boeing B-17 am Meeresgrund
Beim Tauchen am Chuuck-Atoll entdeckten sie ein versunkenes Kriegsschiff mit einer Panzer-Ladung.
Wie die Amateuraufnahmen zeigen, sind die Weltkriegswracks von Korallen und Schwämmen überzogen.

Chuuck-Atoll als Kriegsschauplatz

Am 17. und 18. Februar 1944 war Chuuk im Rahmen der Operation Hailstone, die auch als „Rache für Pearl Harbor“ bezeichnet wird, massiv von Flugzeugen der US-Navy bombardiert worden.
Bikini-Atoll (Archivbild) - SNA, 1920, 14.12.2020
Bikini-Atoll: Pazifikinseln strahlen weiterhin stärker als Tschernobyl
Dabei wurden neben dem japanischen Stützpunkt auch große Teile der Inseln fast vollständig zerstört. Mehr als 70 vor Anker liegende Kriegs- und Transportschiffe der japanischen Flotte wurden damals auf den Meeresgrund geschickt.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала