Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tansanias erste Staatspräsidentin

© REUTERS / STRINGERAmtseintritt von Samia Suluhu Hassan, 19. März 2021
Amtseintritt von Samia Suluhu Hassan, 19. März 2021 - SNA, 1920, 19.03.2021
Abonnieren
Nach dem Tod von John Magufuli, dem Präsidenten der Vereinigten Republik Tansania, übernimmt nun die ehemalige Vizepräsidentin Samia Suluhu Hassan das Amt. Sie wird somit zur ersten Staatspräsidentin des ostafrikanischen Landes vereidigt. Hassan bleibt vorläufig bis zur nächsten Wahl 2025 im Amt.
Samia Suluhu Hassan wird laut Medien als erste Staatspräsidentin der ostafrikanischen Republik Tansania vereidigt. Dies stellt einen Wendepunkt für den Staat Tansania dar: Zum ersten Mal steht eine Frau als Staatsoberhaupt der Republik an der Spitze. Bei der Vereidigung waren auch ehemalige Präsidenten anwesend, wie Ali Hassan Mwinyi, Jakaya Kikwete und Abied Karume.
Hassan war bis zum Tod des Präsidenten John Magufuli die Vizepräsidentin. Dieser starb laut Hassan vergangene Woche an Herzleiden, an dem er jahrelang gelitten hatte. Die Opposition jedoch gehe davon aus, dass Magufuli aufgrund einer Erkrankung an Covid-19 gestorben sei, schreibt die „Zeit“.
Hassan bleibt nun bis zu den nächsten Wahlen im Jahr 2025 im Amt. Sie stammt aus Sansibar und befand sich bis 2015 im Amt der Vizepräsidentin. Auch davor war sie politisch aktiv im Parlament beteiligt sowie auch Ministerin der halbautonomen Region Sansibar.
Der schweizerische Außenminister Ignazio Cassis  (Archivbild) - SNA, 1920, 15.02.2021
Schweizer Außenminister vor Dienstreise nach Afrika gegen Covid-19 geimpft
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала