Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nachtmanöver in Italien: Panzerbesatzung feuert irrtümlich auf Hühnerstall – zahlreiche Vögel tot

© CC0 / klimkinHühner (Symbolbild)
Hühner (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.03.2021
Abonnieren
In Italien hat eine Panzerbesatzung irrtümlich auf eine Geflügelfarm gefeuert und dabei viele Vögel getötet. Dies meldet die Nachrichtenagentur Ansa.
Laut einer gestrigen Mitteilung der italienischen Nachrichtenagentur kam es in der Nacht während einer Militärübung bei Vivaro zu dem Zwischenfall.
Ein Truthahn (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.03.2021
Truthahn prallt in Baden-Württemberg gegen Auto und verursacht Totalschaden
Die Militärs, die an der Schießübung beteiligt waren, gehören demnach zur Panzerbrigade Pozzuolo del Friuli. Der Schuss wurde aus einem Panzer des Typs „Centauro“ abgefeuert.
Ein Teil des Gebäudes, in dem die Hühner untergebracht waren, brach zusammen. Dadurch starben zahlreiche Vögel.
Der Staatsanwalt der Provinz Pordenone habe bereits eine Ermittlung eingeleitet. Außerdem sei die Stilllegung der vier Panzer angeordnet worden, die an dem Manöver beteiligt waren.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала