Nach Kannibalismus-Gerüchten nun auch Vorwurf der Vergewaltigung gegen Armie Hammer

© REUTERS / DANNY MOLOSHOKArmie Hammer, Feb. 23, 2019.
Armie Hammer, Feb. 23, 2019.  - SNA, 1920, 19.03.2021
Die Verteidigung des US-amerikanischen Schauspielers Armie Hammer hat laut einem Medienbericht von Freitag einen Vergewaltigungsvorwurf gegen ihren Mandanten nachdrücklich zurückgewiesen und auf das Einvernehmen in Bezug auf dessen sexuale Kontakte hingewiesen.
Nachdem eine anonyme Frau, die sich für Auftritte in der Öffentlichkeit den Namen „Effie“ gegeben hat, bei einer Pressekonferenz am Donnerstag an der Seite ihrer Anwältin Hammer beschuldigt hatte, sie schwer misshandelt zu haben, bezeichnete dessen Anwalt Andrew Brettler die Anschuldigungen als „empörend“, teilte die britische „The Independent“ mit.
Die von „Effie“ veröffentlichten Screenshots von Textnachrichten würden ihre eigenen Anschuldigungen untergraben und widerlegen, so Brettler weiter.
„Es war nie Hammers Absicht, Effie wegen ihrer fetischorientierten und abartigen Begierden zu beschämen oder bloßzustellen, aber jetzt hat sie die Sache auf eine andere Ebene gehoben, indem sie eine Anwältin einschaltete und eine Pressekonferenz einberief. Da er die Wahrheit auf seiner Seite hat, begrüßt Mr. Hammer die Gelegenheit, die Angelegenheit zu bereinigen“, erklärte der Anwalt.
Selbstverständlich seien alle sexuellen Begegnungen mit „Effie“ und „übrigens auch allen anderen Frauen“ in völligem Einverständnis und nach vorheriger Absprache erfolgt.
Every Single Scandinavian Crime Drama – Alasdair Beckett-King. - SNA, 1920, 09.03.2021
Mein Sohn, Gunnar Gunnarssonsson: Brite dreht lustige Parodien zu Film- und Serienklassikern
Die Zeugin gab an, Hammer im Alter von zwanzig Jahren 2016 über Facebook kennengelernt zu haben. Über Stunden hinweg habe Hammer sie in Los Angeles am 24. April 2017 vergewaltigt, ihren Kopf gegen die Wand geschlagen und ihr Gesicht zerkratzt: „Ich dachte, er würde mich töten.“ „Er missbrauchte mich auch in anderer Art und Weise ohne meine Zustimmung.“
Mitte Januar musste Hammer mehrere Filmprojekte, darunter die romantische Komödie „Shotgun Wedding“ mit Jennifer Lopez, aufgeben. Zuvor war es zu einem Skandal wegen einer durchgesickerten privaten Korrespondenz über Sex und Kannibalismus gekommen, die angeblich vom Schauspieler stammte.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала