Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nachtnews: Premier Rutte gewinnt Wahl in Niederlanden, weitere Audio-Aufnahme vom Mars

CC0 / Free-Photos / Was in der Nacht geschah
Was in der Nacht geschah - SNA, 1920, 18.03.2021
Abonnieren
Premier Rutte gewinnt Wahl in Niederlanden; Deutschland befördert die Impfverwirrung in Europa, sagt Europaabgeordneter; Grüne bei Wahl in den Niederlanden nur noch halb so stark; Massagesalon-Angriffe in USA; Deutschland vereinbart Reformpartnerschaft mit Togo; Erstmals Audio-Aufnahme von Mars-Fahrt
SNA präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Donnerstag geschehen ist.

Premier Rutte gewinnt Wahl in Niederlanden

Der niederländische Premier Mark Rutte und seine rechtsliberale Partei VVD haben wie erwartet die Parlamentswahl gewonnen. Die VVD wird nach den ersten im TV-Sender NOS veröffentlichten Prognosen mit etwa 23 Prozent und 35 Sitzen mit Abstand stärkste Kraft in der Zweiten Kammer des Parlaments in Den Haag. Rutte könnte demnach nach zehn Jahren zum vierten Mal Regierungschef der Niederlande werden.
Der niederländische Premier Mark Rutte  - SNA, 1920, 17.03.2021
Partei von Premier Rutte gewinnt Parlamentswahl in den Niederlanden

Deutschland befördert die Impfverwirrung in Europa – Europaabgeordneter

Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold wirft der Bundesregierung vor, der Verwirrung um Corona-Impfungen mit dem Vakzin von AstraZeneca Vorschub zu leisten. Deutschland befördere die Impfverwirrung in Europa. Während die EU-Arzneimittelbehörde bislang keine Aussetzung der Impfungen vorschlägt, sei Deutschland gleich vorgeprescht. Deutschlands Entscheidung habe einen Dominoeffekt hervorgerufen, sagte Giegold der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Wegen einer sehr geringen Fallzahl von Nebenwirkungen gerate die komplette europäische Impfkampagne ins Stocken. Das Vertrauen in den Impfstoff von AstraZeneca sei jetzt stark beschädigt.

Grüne bei Wahl in den Niederlanden nur noch halb so stark

„Das tut weh“ – mit diesen Worten hat der Spitzenkandidat der niederländischen Grünen, Jesse Klaver, das schlechte Abschneiden seiner Partei bei der Parlamentswahl kommentiert. Seine Partei ist nach vorläufigen Ergebnissen nur noch halb so stark und hat künftig nur noch sieben Sitze statt 14 im Parlament in Den Haag. „In den vergangenen Jahren waren wir gewohnt zu gewinnen, deshalb ist das hier erstmal gewöhnungsbedürftig“, sagte Klaver im niederländischen Fernsehen. In den niederländischen Medien wird das schlechte Abschneiden zum einen damit erklärt, dass sich die Grünen nach ihrem guten Ergebnis vor vier Jahren gegen eine Regierungsteilnahme entschieden hatten. Zudem ist der Klimaschutz mittlerweile auch für andere Parteien ein zentrales Thema. Viele frühere Grünen-Wähler wechselten nach ersten Befragungen offenbar zur linksliberalen D66, dem Überraschungsgewinner der Wahl. D66 hatte der Klimapolitik im Wahlkampf breiten Raum gegeben.

Massagesalon-Angriffe in USA

Nach einer Serie tödlicher Attacken in Massagesalons in und nahe der US-Stadt Atlanta ist der 21-jährige Tatverdächtige wegen Mordes in acht Fällen angeklagt worden. Er muss sich zudem wegen schwerer Körperverletzung in einem Fall verantworten, teilten der Bezirk und die Polizei von Atlanta mit. Tags zuvor waren in drei Massage-Salons im südlichen Bundesstaat Georgia innerhalb kurzer Zeit acht Menschen erschossen worden. Ein Mann überlebte mit schweren Verletzungen. Medienberichten zufolge handelte es sich bei sechs der Toten um asiatische Frauen. Es sei noch zu früh, um ein klares Motiv zu benennen.

Deutschland vereinbart Reformpartnerschaft mit Togo

Deutschland will Wachstum und Beschäftigung im westafrikanischen Togo mit einer Reformpartnerschaft unterstützen. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten Bundesentwicklungsminister Gerd Müller von der CSU und der togoische Außenminister Robert Dussey in Berlin, teilte das Ministerium heute mit. Mit den Reformpartnerschaften bietet die deutsche Entwicklungspolitik eine vertiefte Zusammenarbeit und zusätzliche Unterstützung an - im Gegenzug für einen konsequenten Reformweg.

Erstmals Audio-Aufnahme von Mars-Fahrt

Der Rover „Perseverance“ hat erstmals eine Audio-Aufnahme von einer Fahrt über den Mars geschickt. Es handele sich um die erste Aufnahme dieser Art überhaupt, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa in der Nacht mit. Die rund 16-minütige Tonaufnahme sei bei der etwa 27 Meter langen Fahrt des Rovers vor einigen Tagen von einem Mikrofon aufgenommen worden. „Perseverance“ soll auf dem Mars nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens suchen sowie das Klima und die Geologie des Planeten erforschen.
Mars (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.02.2021
Veröffentlichte Tonaufnahmen vom Mars: „Reine PR, im positiven Sinn“ – Forscher
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала