Nord Stream 2: „Akademik Cherskiy“ soll demnächst in Dänemark Rohrverlegung aufnehmen

© SNA / Alexey WitwizkiRussischer Rohrverleger „Akademik Cherskiy“ im deutschen Hafen Mukran auf der Insel Rügen
Russischer Rohrverleger „Akademik Cherskiy“ im deutschen Hafen Mukran auf der Insel Rügen - SNA, 1920, 17.03.2021
Das russische Rohrverlegungsschiff „Akademik Cherskiy“ soll Ende März die Arbeiten für die Gaspipeline Nord Stream 2 in dänischen Gewässern aufnehmen und bis Ende September im Einsatz bleiben. Dies teilte die dänische Energieagentur (DEA) mit.
„Es ist geplant, dass die Verlegung der Pipelinerohre Ende März wieder aufgenommen wird und bis zum Ende des dritten Quartals 2021 dauern wird“, hieß es aus der Energieagentur.
Zuvor hatte die DEA mitgeteilt, dass die „Akademik Cherskiy“ die Verlegung eines der zwei Stränge der Gaspipeline im März aufnehmen wird. Das Verlegeschiff „Fortuna“ ist derzeit am Bau des zweiten Stranges beteiligt.

Nord Stream 2

Das Projekt Nord Stream 2 umfasst den Bau von zwei Strängen einer Gaspipeline mit einer Gesamtleistung von 55 Milliarden Kubikmetern pro Jahr, die von Russland über die Ostsee nach Deutschland transportiert werden sollen. Die Gaspipeline ist bereits zu mehr als 90 Prozent fertig.
Die Bauarbeiten an der 1200 Kilometer langen Pipeline durch die Ostsee waren im Dezember in deutschen Gewässern wieder aufgenommen worden, nachdem sie wegen US-Sanktionen fast ein Jahr lang unterbrochen waren.
Nord Stream 2 (Archivbild) - SNA, 1920, 17.03.2021
Nord Stream 2: Berlin will Zeit im Dialog mit USA gewinnen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала