Varta will in Ellwangen Zellen für Elektroautos produzieren

© AFP 2022 / CHRISTOF STACHEBatteriekonzern Varta
Batteriekonzern Varta - SNA, 1920, 16.03.2021
Der deutsche Batteriekonzern Varta steigt in die Produktion von Batterien für Elektromobilität ein. Eine neuartige Zelle soll zum Ende dieses Jahres am Stammsitz des Konzerns im baden-württembergischen Ellwangen auf einer Pilotlinie produziert werden, wie das Unternehmen am Dienstag in Ellwangen mitteilte.
Die neue Zelle im Format 21700 mit dem Namen V4Drive könnte in Zukunft bei neuen und optimierten Antriebskonzepten zunächst vor allem bei Fahrzeugen im Premiumsegment zum Einsatz kommen. Damit bestätigte der Technologiekonzern einen entsprechenden Bericht der „Wirtschaftswoche“.
E-Auto-Akku - SNA, 1920, 04.03.2021
E-Auto-Akkus mit EU-Geld: Spanische Regierung und VW-Tochter Seat kooperieren
„Des Weiteren bestehen Einsatzmöglichkeiten beispielsweise im Bereich Power Tools. Hier gab es bereits in der Vergangenheit Pläne seitens des Unternehmens“, so die Mitteilung.
„Die Entwicklungen der neuen Lithium-Ionen-Zellen laufen hervorragend. Die Ergebnisse übertreffen unsere Erwartungen“, sagte der Varta-Vorstandsvorsitzende, Herbert Schein. Details will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.
Die Varta AG produziert bislang unter anderem Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersysteme und kundenspezifische Batterielösungen für diverse Anwendungen.
Der Konzern beschäftigt nach eigenen Angaben fast 4000 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften des Unternehmens in über 75 Ländern tätig.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала