Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

US-Kampfjets F-35 machen Großbritannien bankrott – Ex-Generalstabschef

© AP Photo / Ross D. FranklinUS-Kampfjet F-35B
US-Kampfjet F-35B - SNA, 1920, 16.03.2021
Abonnieren
Die US-Kampfjets der fünften Generation F-35B Lightning ll werden das Verteidigungsministerium Großbritanniens in den Ruin treiben. Diese Auffassung vertrat der ehemalige Generalstabschef der Streitkräfte des Landes General Richard Dannat.
Ihm zufolge wird eine Maschine London 80 Millionen Pfund Sterling (93 Millionen Euro) kosten. Ihre Instandhaltung schätzte er auf bis zu 90.000 Pfund Sterling (104.000 Euro) pro Stunde.

„Ihre Kosten (der Jäger – Anm. d. Red.) sind so hoch, sodass die US-Luftwaffe selbst beginnt, nach einem billigeren Kampfflugzeug zu suchen“, zitiert die Zeitung „The Mirror“ Dannat.

Zudem ist er der Meinung, dass solche Ausgaben „das Verteidigungsbudget für Jahrzehnte belasten werden“.
„Wer ist der Verlierer? Nun, ich würde das sagen – das ist die Armee.”
Die Pläne zum Kauf von 138 F-35Bs dürften auf 48 reduziert werden.
Zuvor hatte das Magazin „Forbes“ berichtet, dass sich die US-Luftwaffe mit dem Scheitern des Programms zur Entwicklung der F-35 abgefunden habe. Laut Experten wurde die Konstruktion des neuen Flugzeugs angesichts des wachsenden Wettbewerbs wesentlich verkompliziert: Schließlich habe sich die Entwicklung verlangsamt, die Kosten hätten zugenommen. Das Projekt sei weniger zuverlässig geworden. Aus diesem Grund hat die Leitung der Luftwaffe laut dem Magazin zugegeben, dass sie nicht in der Lage sein werde, die bewährten F-16 durch die gleiche Anzahl von F-35 zu ersetzen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала