Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Corona-Demo in Dresden: Sächsischer Landtag kommt zu Sondersitzung zusammen

© AFP 2021 / STRINGERDresden
Dresden - SNA, 1920, 15.03.2021
Abonnieren
Der sächsische Landtag befasst sich in einer Sondersitzung mit den Geschehnissen bei der Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Dresden.
Wie der Landtag am Montag mitteilte, kommt der Innenausschuss diesen Donnerstag (18. März) zu einer nicht öffentlichen Sitzung zusammen. Die Linke im Landtag hatte wie angekündigt einen entsprechenden Antrag gestellt.
Damit soll der Polizeieinsatz am Samstag in Dresden im Zusammenhang mit der verbotenen Demonstration der „Querdenken“-Bewegung beleuchtet werden. Grüne und SPD im Landtag hatten die Forderung unterstützt. Die Linke schlug vor, unter anderem Innenminister Roland Wöller (CDU) sowie den Landespolizeipräsidenten Horst Kretzschmar zu der Sondersitzung einzuladen.
In Dresden hatten sich am Samstag trotz des auch von Gerichten bestätigten Verbotes einer „Querdenken“-Demonstration Hunderte Kritiker der Corona-Maßnahmen in der Stadt versammelt - zeitweise gerieten die Proteste außer Kontrolle. Zwölf Beamte wurden nach Polizeiangaben verletzt, knapp 50 Straftaten registriert. Mehrere Landespolitiker warfen der Polizei sowie dem Innenminister vor, die Situation unterschätzt zu haben, und forderten politische Aufarbeitung.
„Wer sich trotz Verbotes einer Demonstration durch das Oberverwaltungsgericht aufmacht, um in einer Pandemie überwiegend ohne Masken und Abstand durch die Stadt zu ziehen, hat den Schuss nicht gehört und gefährdet andere Menschen“, erklärte CDU- Innenpolitiker Rico Anton.
So etwas sei egoistisch und unverantwortlich: „Wer dann auch noch Polizisten angreift, tritt unseren Rechtsstaat bewusst mit Füßen. Das hat alles nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun.“ Man dürfe nicht vergessen, dass diese Art von Demonstration schon mehrfach nachweislich zur massiven Weiterverbreitung des Virus beitragen habe.
Protestaktion gegen die Corona-Beschränkungen in Den Haag: Polizei verprügelt einen Mann mit Schlagstöcken - SNA, 1920, 14.03.2021
Proteste gegen Corona-Beschränkungen in Den Haag: Polizei setzt Wasserwerfer ein
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала