Bitcoin auf Rekordjagd: Kryptowährung steigt erstmals über Marke von 60.000 US-Dollar

© SNA / Wladimir AstapkowitschBitcoin (Symbolbild)
Bitcoin (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.03.2021
Die bekannteste Digitalwährung hat zum ersten Mal ein neues Rekordhoch markiert und ist über 60.000 US-Dollar gestiegen. Davon zeugen Daten der größten Börse für Kryptowährungen Binance.
Nach dem Stand von 14.29 Uhr Moskauer Zeit (12.29 Uhr MEZ) stieg die digitale Währung an der Börse um 5,77 Prozent auf 60.104 US-Dollar (50.28 Euro). Nach Angaben des Portals CoinMarketCap, das den durchschnittlichen Preis an mehr als 20 Börsen kalkuliert, ist der Bitcoin nach dem Stand von 14.33 Uhr Moskauer Zeit (12.33 Uhr MEZ) um 7,08 Prozent teurer geworden und liegt nun bei 59.952 US-Dollar (50.16 Euro).

Höhenflug des Bitcoin

Bitcoin ist die weltweit älteste und wichtigste Cyber-Devise. Seit 2008 hat sie eine rasante Wertsteigerung hingelegt. Seinen Höhenflug begann der Bitcoin Ende vergangenen Jahres. Am 16. Dezember überschritt die Kryptowährung ihren historischen Höchstwert von 20.042 US- Dollar (16.543 Euro), der seit 2017 erhalten blieb.
Bitcoin (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.02.2021
Bitcoin fällt um fünf Prozent auf unter 55.000 Dollar
Das aktive Wachstum der Kryptowährung gewann am 8. Februar wieder an Fahrt, nachdem Elon Musks Unternehmen Tesla 1,5 Milliarden US-Dollar (1,2 Milliarden Euro) in Bitcoin investiert hatte. Daraufhin übertraf der Bitcoin das im Januar erreichte Niveau von 41.950 US-Dollar und erreichte seitdem immer wieder historische Höchstwerte. Am 16. Februar knackte der Bitcoin erstmals die Marke von 50.000 US-Dollar.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала