Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

250 Kilo schwere US-Fliegerbombe in Regensburg entdeckt: 4000 Menschen von Evakuierung betroffen

© CC0 / planet_foxPolizei in Bayern (Symbolbild)
Polizei in Bayern (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.03.2021
Abonnieren
In Regensburg ist am Donnerstag bei Baggerarbeiten eine Fliegerbombe entdeckt worden, die am Freitagnachmittag entschärft werden soll. Etwa 4000 Menschen müssen laut Behördeninformationen evakuiert werden.
„Am Morgen des 11. März 2021 wurde gegen 07:30 Uhr im Rahmen von Bauarbeiten an der Augsburger Straße eine Fliegerbombe aufgefunden“, so die Polizei Bayern in einer entsprechenden Pressemitteilung.
Deutsche Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.01.2021
„Ganz besonders große Herausforderung“: 250-Kilo-Bombe aus Zweitem Weltkrieg in Osnabrück entschärft
Bei dem Fund handelt es sich demnach um eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe. Der Kopfzünder sei intakt und enthalte noch etwa 60 Kilogramm schweren Sprengstoff.
Die entdeckte Bombe soll laut Behördenangaben am frühen Freitagnachmittag entschärft werden. Dafür werden ab 11:00 Uhr Verkehrssperrungen und Evakuierungsmaßnahmen durchgeführt.
Der Sperrradius liegt demnach bei 400 Metern. Alle Anwohner im betroffenen Gebiet müssen ihre Wohnungen verlassen. Das seien etwa 4000 Menschen. Betroffen sei auch ein Altenheim mit 140 Bewohnern.
Die Behörden warnen dabei:
„Es wird darauf hingewiesen, dass die derzeit geltenden Coronaregeln am 12.03.2021 auch während der Evakuierungsmaßnahmen Gültigkeit haben! Es dürfen zwei Haushalte, maximal fünf Personen, zusammenkommen.“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала