Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Google erwägt neue Steuern für Youtuber – Autoren außerhalb der USA betroffen

Youtube-Logo (Archiv) - SNA, 1920, 11.03.2021
Youtube-Logo (Archiv)
Abonnieren
Der US-Konzern Google, Muttergesellschaft des Videoportals Youtube, hat in seinem offiziellen Blog eine neue Steuerregelung für Inhalteersteller bekanntgegeben.
Alle Youtuber sind demzufolge verpflichtet, ihre Steuerinformationen in ihrem Adsense-Account bis zum 31. Mai 2021 zu hinterlegen. Die in den USA ansässigen Autoren hätten die Steuerdaten möglicherweise bereits eingereicht.
Nachfolgend sollen in den USA Steuern in Höhe von null bis zu 30 Prozent auf Einnahmen aus Youtube-Inhalten gezahlt werden, die in den USA geschaut wurden, so das Unternehmen. Das betreffe Werbeeinnahmen aus der Einblendung von Anzeigen, bezahlte Abonnements von Kanälen, Youtube Premium oder Streaming-Funktionen wie den Superchat.
Die Steuern sollen laut Google möglicherweise bereits ab Juni 2021 erhoben werden. Wenn die angeforderte Steuerinformation nicht hinterlegt wurde, werde das Unternehmen bis zu 24 Prozent aller Youtube-Einnahmen weltweit abführen, nicht nur des Teils, der von US-Bürgern geschaut werde.
Flagge Russlands und der EU - SNA, 1920, 11.03.2021
EU bekämpft angebliche „russische Desinformation“ mit eigener Desinformation
Dabei berücksichtigt der Dienst bestehende Doppelbesteuerungsabkommen. Diese sollen verhindern, dass Bürger etwa zweimal Steuern auf die gleichen Einnahmen zahlen müssen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала