Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Löw-Rücktritt: Bundestrainerjob ist für Jürgen Klopp kein Thema

© SNA / Michail KirejewJürgen Klopp (Archiv)
Jürgen Klopp (Archiv) - SNA, 1920, 10.03.2021
Abonnieren
Jürgen Klopp, Cheftrainer des FC Liverpool, hat gegenüber dem Pay-TV-Sender Sky deutlich gemacht, warum er den Posten des Bundestrainers derzeit nicht für sich erwägt. Ein Auszug aus dem Interview erschien auf Twitter.
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gab am Dienstag bekannt, dass der Fußball-Bundestrainer Joachim Löw seinen Posten nach der Europameisterschaft im Juni/Juli aufgibt. Der 61-Jährige bat laut dem DFB darum, seinen bis zur Weltmeisterschaft 2022 laufenden Vertrag vorzeitig zu beenden.
Mann und Frau (Symbolbild) - SNA, 1920, 06.03.2021
ARD-Sportkommentatorin übt Kritik an Frauenquote: „Leistung soll belohnt werden“
Das Timing für Löws Verkündung findet Klopp in Ordnung, wie dem am Dienstag veröffentlichten Video zu entnehmen ist. Drei Monate vor der EM sei das „kein Problem“. Der Verband habe jetzt Zeit, „sich Gedanken zu machen“.
„Dass ich gefragt wurde, ist erstmal eine Ehre“, betonte Klopp. „Aber ich sage: Nein, ich habe einen Vertrag. (…) So funktioniert das aber nicht. (…) Und dementsprechend: Nein.“
Selbst wenn seine Zeit bei Liverpool ausgelaufen sein werde, wolle er erstmal ein Jahr Pause machen. Der Trainer des englischen Fußballmeisters und Ex-Coach des FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund habe sich überhaupt nicht mit dem Gedanken an den Bundestrainer-Job befasst.
„Mit Allem, was ich habe, da sind keine Ressourcen frei, um mich irgendwo anders hinzuträumen.“
Und auch für einen späteren Zeitpunkt ließ sich der 53-Jährige kein Hintertürchen offen.
„Wir werden einen neuen Bundestrainer bekommen. (…) Und wenn der sehr erfolgreich ist, wird weder 2024 noch 2026 irgendein Hahn nach mir krähen.“
Fußball (Symbolbild) - SNA, 1920, 04.03.2021
Wegen Jubel-Foto nach Sieg in Mainz: FC Augsburg bekommt Ärger mit DFB
Löw ist seit August 2006 Cheftrainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. 2014 feierte er mit dem Weltmeistertitel in Brasilien seinen größten Erfolg. Nach dem frühen Aus bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland und der 0:6-Niederlage in Spanien im Herbst wuchs aber die Kritik an Löw.
Neben Jürgen Klopp nannten deutsche Medien am Mittwoch auch Bundestrainers Löw ehemaligen Assistenten Hansi Flick vom FC Bayern München, den aktuellen Co-Trainer der DFB-Elf Marcus Sorg, den Trainer der U21-Nationalmannschaft Stefan Kuntz sowie Ralf Rangnick als mögliche Kandidaten für das Amt des Bundestrainers nach der EM 2021.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала