Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Auch Schweiz von Hacker-Angriffen auf E-Mail-Programme betroffen

© CC0 / PixabayHacker (Symbolbild)
Hacker (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.03.2021
Abonnieren
Bei den Angriffen auf E-Mail-Programme von Microsoft steht auch die Schweiz im Visier der Hacker. "Das Nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) hat erste Meldungen zu erfolgreichen Angriffen in der Schweiz erhalten", wie die Behörde am Dienstag nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur erklärte.
Das NCSC gehe davon aus, dass in dem Land eine hohe Anzahl von Systemen von der Schwachstelle betroffen sein könnte. Aus der Bundesverwaltung seien bisher allerdings keine Infektionen bekannt. Ein Sprecher der Finanzmarktaufsicht Finma erklärte, aus der Branche lägen keine Meldungen über wesentliche Vorkommnisse vor.
Am Vortag hatte die Europäische Bankenaufsicht EBA angekündigt, wegen der Cyberattacke ihre Sicherheitsmaßnahmen zu verschärfen. Der Hacker-Angriff war vergangene Woche bekannt geworden. Microsoft hatte mitgeteilt, eine Cyberspionage-Gruppe mit Verbindungen zu China habe über bisher unbekannte Schwachstellen Emails von Kunden gehackt.
Microsoft-Logo (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.03.2021
Microsoft-Lücke: 60.000 Unternehmen weltweit von Hackern angegriffen – Bloomberg
Die Angriffe richteten sich vor allem gegen US-Forschungseinrichtungen, die sich mit Pandemien beschäftigten, Hochschulen, Anwaltsfirmen oder Organisationen aus dem Rüstungssektor. Die Regierung in Peking wies die Vorwürfe zurück.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала