Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vogelwelt im Moskauer Ismailowski Waldpark

Abonnieren
Der Ismailowski Park von Moskau umfasst eine Fläche von etwa 900 Hektar. Neben Wald gibt es auch eine Reihe von Teichen und offenen Wiesenflächen. Ein ganzes Netz von befestigten Fußgänger- und Radwegen zieht sich durch das riesige Territorium, das bequem mit der Metro zu erreichen ist. In dem großen Naturpark gibt es auch eine reiche Vogelwelt.
60 bis 70 Arten wurden hier gezählt. Hier kann man ständig Vogelfotografen auf der Suche nach Motiven begegnen. Eingeweihte kennen die besten Standorte. Das sind zum größten Teil die zahlreichen Futterplätze, die insbesondere in den Wintermonaten gute Schnappschüsse erlauben. Wer wie ich nur in der Freizeit und bei gutem Wetter hierherkommt, wird allerdings nur einen Bruchteil der vielen Arten zu sehen bekommen. Ich habe meine Fotos innerhalb einiger Jahre zusammengetragen und dennoch nur knapp ein Drittel der hiesigen Vogelwelt vor das Objektiv bekommen. Manche Arten sind so scheu, dass man gar nicht erst zum „Schuss“ kommt.
© SNA / H.-G.Schnaak

Amselweibchen. Die Amseln zählen auch zu den Drosseln. Das ist die einzige Drosselart, in der sich Männchen und Weibchen stark unterscheiden.

Amselweibchen. Die Amseln zählen auch zu den Drosseln. Das ist die einzige Drosselart, in der sich Männchen und Weibchen stark unterscheiden. - SNA
1/26

Amselweibchen. Die Amseln zählen auch zu den Drosseln. Das ist die einzige Drosselart, in der sich Männchen und Weibchen stark unterscheiden.

© SNA / H.-G.Schnaak

Amselmännchen. Die Amseln zählen auch zu den Drosseln. Das ist die einzige Drosselart, in der sich Männchen und Weibchen stark unterscheiden.

Amselmännchen. Die Amseln zählen auch zu den Drosseln. Das ist die einzige Drosselart, in der sich Männchen und Weibchen stark unterscheiden. - SNA
2/26

Amselmännchen. Die Amseln zählen auch zu den Drosseln. Das ist die einzige Drosselart, in der sich Männchen und Weibchen stark unterscheiden.

© SNA / H.-G.Schnaak

Bachstelze.

Bachstelze. - SNA
3/26

Bachstelze.

© SNA / H.-G.Schnaak

Blaumeise. Diese Blaumeise scheint trotz des Winters keine Futterprobleme zu haben.

Blaumeise. Diese Blaumeise scheint trotz des Winters keine Futterprobleme zu haben. - SNA
4/26

Blaumeise. Diese Blaumeise scheint trotz des Winters keine Futterprobleme zu haben.

© SNA / H.-G.Schnaak

Buchfink.   

Buchfink.     - SNA
5/26

Buchfink.   

© SNA / H.-G.Schnaak

Buntspecht.

Buntspecht. - SNA
6/26

Buntspecht.

© SNA / H.-G.Schnaak

Kleinspecht. Hier ist in der alphabetischen Reihenfolge wegen der besseren Gegenüberstellung eine Ausnahme gemacht.

Kleinspecht. Hier ist in der alphabetischen Reihenfolge wegen der besseren Gegenüberstellung eine Ausnahme gemacht. - SNA
7/26

Kleinspecht. Hier ist in der alphabetischen Reihenfolge wegen der besseren Gegenüberstellung eine Ausnahme gemacht.

© SNA / H.-G.Schnaak

Dompfaff. Die Dompfaffen sind sehr scheue Vögel, so dass es sehr schwierig ist, ein gutes Foto von ihnen zu „schießen“.

Dompfaff. Die Dompfaffen sind sehr scheue Vögel, so dass es sehr schwierig ist, ein gutes Foto von ihnen zu „schießen“. - SNA
8/26

Dompfaff. Die Dompfaffen sind sehr scheue Vögel, so dass es sehr schwierig ist, ein gutes Foto von ihnen zu „schießen“.

© SNA / H.-G. Schnaak

Drossel. Auf diesem Foto eine Singdrossel.

Drossel. Auf diesem Foto eine Singdrossel. - SNA
9/26

Drossel. Auf diesem Foto eine Singdrossel.

© SNA / H.-G. Schnaak

Etwa eine Woche alte ewig hungrige Jungdrosseln.

Etwa eine Woche alte ewig hungrige Jungdrosseln. - SNA
10/26

Etwa eine Woche alte ewig hungrige Jungdrosseln.

© SNA / H.-G. Schnaak

Singdrossel.

Singdrossel. - SNA
11/26

Singdrossel.

© SNA / H.-G. Schnaak

Eichelhäher.

Eichelhäher. - SNA
12/26

Eichelhäher.

© SNA / H.-G. Schnaak

Eichelhäher.

Eichelhäher. - SNA
13/26

Eichelhäher.

© SNA / H.-G. Schnaak

Grünfink (Weibchen). Das Gefieder der Männchen ist überwiegend grün.

Grünfink (Weibchen). Das Gefieder der Männchen ist überwiegend grün. - SNA
14/26

Grünfink (Weibchen). Das Gefieder der Männchen ist überwiegend grün.

© SNA / H.-G. Schnaak

Habicht. Ein seltener Anblick – ein Habicht in der freien Natur auf einem Baum sitzend.

Habicht. Ein seltener Anblick – ein Habicht in der freien Natur auf einem Baum sitzend. - SNA
15/26

Habicht. Ein seltener Anblick – ein Habicht in der freien Natur auf einem Baum sitzend.

© SNA / H.-G. Schnaak

Kernbeißer-Männchen. Der Schnabel des Männchens ist nur im Frühjahr während der Paarungszeit so schön blau gefärbt.

Kernbeißer-Männchen. Der Schnabel des Männchens ist nur im Frühjahr während der Paarungszeit so schön blau gefärbt. - SNA
16/26

Kernbeißer-Männchen. Der Schnabel des Männchens ist nur im Frühjahr während der Paarungszeit so schön blau gefärbt.

© SNA / H.-G. Schnaak

Kohlmeise. 

Kohlmeise.   - SNA
17/26

Kohlmeise. 

© SNA / H.-G. Schnaak

Lachmöwe.

Lachmöwe. - SNA
18/26

Lachmöwe.

© SNA / H.-G. Schnaak

Nebelkrähe. 

Nebelkrähe.   - SNA
19/26

Nebelkrähe. 

© SNA / H.-G. Schnaak

Rotkehlchen.

Rotkehlchen. - SNA
20/26

Rotkehlchen.

© SNA / H.-G. Schnaak

Sperlinge. Auf dem Foto Feldsperlinge. Am deutlichsten unterscheiden sich die Feldsperlinge von den Hausspatzen durch die deutliche Braunfärbung der Kopfplatte.

Sperlinge. Auf dem Foto Feldsperlinge. Am deutlichsten unterscheiden sich die Feldsperlinge von den Hausspatzen durch die deutliche Braunfärbung der Kopfplatte. - SNA
21/26

Sperlinge. Auf dem Foto Feldsperlinge. Am deutlichsten unterscheiden sich die Feldsperlinge von den Hausspatzen durch die deutliche Braunfärbung der Kopfplatte.

© SNA / H.-G. Schnaak

Star. Diesen Star habe ich kurz vor dem großen Vogelzug im Herbst in wärmere Gefilde erwischt.

Star. Diesen Star habe ich kurz vor dem großen Vogelzug im Herbst in wärmere Gefilde erwischt. - SNA
22/26

Star. Diesen Star habe ich kurz vor dem großen Vogelzug im Herbst in wärmere Gefilde erwischt.

© SNA / H.-G. Schnaak

Stieglitz im Winter. In der warmen Jahreszeit sind diese Vögel überwiegend im Blätterwald versteckt.

Stieglitz im Winter. In der warmen Jahreszeit sind diese Vögel überwiegend im Blätterwald versteckt. - SNA
23/26

Stieglitz im Winter. In der warmen Jahreszeit sind diese Vögel überwiegend im Blätterwald versteckt.

© SNA / H.-G. Schnaak

Stockentenweibchen.

Stockentenweibchen. - SNA
24/26

Stockentenweibchen.

© SNA / H.-G. Schnaak

Stockentenweibchen beim „Baden“.

Stockentenweibchen beim „Baden“. - SNA
25/26

Stockentenweibchen beim „Baden“.

© SNA / H.-G. Schnaak

Stockentenmama mit Nachwuchs.

Stockentenmama mit Nachwuchs. - SNA
26/26

Stockentenmama mit Nachwuchs.

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала