Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Netz rastet wegen Deepfake-Videos von Tom Cruise aus: Schöpfer entschuldigt sich für seine Kreation

Abonnieren
Seit einiger Zeit kursieren auf der Social-Media-Plattform TikTok erstaunliche Videos mit dem Hollywood-Schauspieler Tom Cruise. Es sind sogenannten Deepfake-Clips: Vor der Kamera erscheint nicht der „echte“ Tom Cruise, sondern jemand, der dem Schauspieler erschreckend ähnlich sieht.
Hinter diesem viralen Hit steckt der Visual-Effects-Spezialist aus Belgien Chris Umé, der für sein Projekt den Tom-Cruise-Doppelgänger Miles Fisher ins Boot holte.
Mit dem Deepfake-Algorithmus setzte er dem Double das Gesicht des Schauspielers auf.
Leicht ist dies nicht umzusetzen.
„Man kann das nicht mit einem Knopfdruck machen“, erzählte Umé gegenüber „The Verge“. „Das ist wichtig. Ich will, dass die Leute das wissen.“
Jeder Deepfake-Clip von Tom Cruise habe mehrere Wochen in Anspruch genommen.
Deepfake-Technologie wird auf einem Bildschirm beim Weltwirtschaftsforum in Davos gezeigt (Archivbild) - SNA, 1920, 17.02.2021
Der Krieg der Deepfakes: Wie falsche Inhalte immer täuschend echter werden
In einem YouTube-Video zeigt Umé sogar den Entstehungsprozess von Deepfakes.
In einem Interview mit dem „Guardian“ erzählte der Profi, er wolle Aufmerksamkeit auf diese technischen Möglichkeiten lenken und nicht die Öffentlichkeit täuschen.
„Ich möchte ihnen nur zeigen, was in ein paar Jahren möglich ist“, so Umé gegenüber dem „Guardian“.
Der „echte“ Tom Cruise äußerte sich nicht zu diesen Deepfake-Videos, legte aber einen verifizierten TikTok-Account an. Medienberichten zufolge dürfe dies seine Reaktion darauf sein.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала