Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russischer UFC-Kämpfer wegen illegalen Kniestoßes disqualifiziert

Abonnieren
Im Kampf zwischen dem russischen Kampfsportler Petr Yan und seinem US-amerikanischen Herausforderer Aljamain Sterling bei der UFC 259 in Las Vegas ist es zu einem illegalen „Strike“ gekommen. Dafür wurde der Russe disqualifiziert.
In der vierten Runde des Kampfes schlug Petr Yan mit seinem Knie dem vor ihm hockenden Aljamain Sterling auf den Kopf.
Daraufhin lag der US-Amerikaner minutenlang auf dem Boden. Der Kampf wurde schließlich beendet und der Russe disqualifiziert, wodurch er auch seinen Titel verlor.
UFC-Kämpfer in Tarnausrüstung und mit geschultertem Maschinengewehr im bizarren Training – Video
Bei der Urteilsverkündung war Sterling von seinem Sieg so überrascht, dass er den Gürtel fallen ließ und auf die Knie ging.
Später kommentierte er die Szene mit den Worten, dass er den Titel nicht auf diese Weise gewinnen wollte.
„Ich entschuldige mich und wünsche Sterling eine schnelle Genesung. Ich wollte keinen illegalen Strike zeigen, ich habe einen großen Fehler gemacht und dafür bezahlt“, twitterte Yan nach dem Kampf.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала