Versunken und verrostet: Taucher filmt berühmten Weltkriegsbomber Boeing B-17 am Meeresgrund

Ein slowakischer Taucher hat beeindruckende Aufnahmen eines der bekanntesten Bomber der US-Luftstreitkräfte im Zweiten Weltkrieg, der Boeing B-17, gemacht. Sie war 1944 vor der Küste Kroatiens ins Meer gestürzt.
Das Portal „Caters Clips“ veröffentlichte Bilder eines Tauchgangs zu der Boeing B-17, die auch als „Flying Fortress“ (dt. „Fliegende Festung“) bezeichnet wurde. 
Martin Strmiska aus der Slowakei begab sich zu dem Ort vor der Küste Kroatiens, wo das Wrack des Bombers auf dem Meeresgrund liegt. 
Kondensstreifen. Symbolbild - SNA, 1920, 27.02.2021
Stealth-Bomber B-2 kreisen am US-Himmel
Der Bomber war 1944 vor der Insel Vis mitten in der Adria versunken und liegt in einer Tiefe von mehr als 70 Metern.

B-17

Die B-17 ist ein schwerer Bomber der Boeing Airplane Company. Seine vollständige Besatzung bestand aus zehn Mann, wovon vier ausschließlich MG-Schützen waren.
Seit 1936 wurden insgesamt 12.731 solche Maschinen hergestellt. Heute sind noch etwa 40 Flugzeuge dieses Typs erhalten, einige sind sogar flugfähig. Die meisten Flieger befinden sich im Besitz von Museen oder privaten Sammlern.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала