Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Südkoreas erste Transgender-Soldatin tot zuhause aufgefunden

© SNA / Ramil Sitdikow / Zur BilddatenbankPolizist in Südkorea (Archiv)
Polizist in Südkorea (Archiv) - SNA, 1920, 03.03.2021
Abonnieren
Die 23-jährige Transfrau Byun hee-soo ist tot zuhause in Cheongju bei Seoul aufgefunden worden. Dies gab die südkoreanische Polizei am Mittwoch laut der Nachrichtenagentur Yonhap bekannt.
Bei der Gestorbenen handelt es sich demnach um eine ehemalige Soldatin. Sie unterzog sich als erste einer Geschlechtsumwandlung, während sie noch aktiv tätige Militärangehörige war. Die Operation erfolgte nach Angaben der Agentur Reuters in Thailand, als Byun auf Urlaub war.
Der britische Auslandsgeheimdienst MI6 - SNA, 1920, 19.02.2021
Britischer Geheimdienst MI6 entschuldigt sich für Diskriminierung von Homosexuellen
Im Januar 2020 wurde die Koreanerin aus der Armee entlassen. Yonhap zufolge klassifizierte die Armee den Verlust männlicher Geschlechtsorgane bei Byun als körperliche Behinderung. Die Soldatin wollte ihren Dienst fortsetzen, nun als Mitglied des Frauenkorps. Ihr Antrag wurde abgelehnt, sie zog deswegen vor Gericht. Die Verhandlung wurde für April erwartet.
Byun soll vor drei Monaten einen Suizidversuch unternommen haben, so Yonhap unter Berufung auf die örtliche Klinik für psychische Gesundheit. Die Polizei wurde alarmiert, denn die Koreanerin war seit dem 28. Februar nicht erreichbar gewesen.
Meinungsdruck (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.02.2021
Was ist rassistisch an „Mentalität“? – Wissenschaftler wollen Lehre ohne politische Agenda
Als Feuerwehrleute Byun am Mittwochabend (Ortszeit) tot entdeckten, soll es nach Yonhap-Informationen keinen Abschiedsbrief gegeben haben. Die Polizei leitete eine Ermittlung ein.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала