Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Polizei in der Osttürkei entdeckt 114 in Laster eingepferchte Migranten

© CC0 / PixabayLastwagen (Symbolbild)
Lastwagen (Symbolbild) - SNA, 1920, 03.03.2021
Abonnieren
In der Osttürkei sind 114 Migranten nach einem Unfall in einem Laster entdeckt worden. Es handele sich um Menschen aus Afghanistan, Pakistan und Bangladesch, meldete die Nachrichtenagentur DHA am Mittwoch. Der Laster habe im Bezirk Ercis in der Provinz Van zuvor einen 74-Jährigen angefahren, der versucht habe, die Straße zu überqueren.
Die Polizei habe daraufhin die Migranten entdeckt. Sie waren auf der abgedeckten Ladefläche des Lasters eingepfercht, wie auf einem Video zu sehen war. Nach Angaben von DHA wurden sie zur Migrationsbehörde der Provinz gebracht. Der 74-jährige Passant erlag demnach im Krankenhaus seinen Verletzungen. Der Lastwagenfahrer sei festgenommen worden.
Migranten an Bord eines zivilen Seerettungsschiffs vor dem dänischen Tanker Maersk Etienne vor der Küste Maltas am 27. August 2020 - SNA, 1920, 02.03.2021
Wegen Übernahme von 27 Bootsmigranten: Italien nimmt Ermittlungen auf
Der Deutschen Presse-Agentur zufolge grenzt die Provinz Van an den Iran. Von dort kommen regelmäßig Migranten über die Grenze, um nach Europa weiterzureisen. Im Juli vergangenen Jahres war auf dem Van-See ein Boot mit Migranten untergegangen, mindestens 60 Menschen waren dabei ums Leben gekommen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала