Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Trip rund um den Mond: Milliardär aus Japan vergibt freie Tickets

© REUTERS / KIM KYUNG-HOONDer japanische Milliardär Yusaku Maezawa
Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa - SNA, 1920, 03.03.2021
Abonnieren
Wer mit dem japanischen Textilmogul Yusaku Maezawa, Gründer des Modelabels "Zozotown", einmal um den Erdtrabanten fliegen möchte, hat jetzt die Chance, sich auf einen der acht freien Plätze im Raumschiff zu bewerben. Soziale Kompetenzen sollen bei der Auswahl der Bewerber entscheidend sein.
2023 will Yusaku Maezawa mit dem „Starship“ von Elon Musk zu einem Trip rund um den Mond aufbrechen. Und er sucht Gesellschaft für die Reise: Acht Plätze seien in dem Raumschiff noch frei. Wer möchte, könne sich darum bewerben, erklärte der japanische Unternehmer auf Youtube. Bis einschließlich 14. März würden Bewerbungen angenommen, um 23:59 Tokioer Zeit ist Annahmeschluss.
Geplant ist, dass zusammen mit dem Unternehmer insgesamt zehn bis zwölf Personen zum Mond-Rundflug starten. Alle damit verbundenen Kosten übernimmt der Milliardär. Die Bewerber müssen jedoch darlegen, welchen Einfluss der Mondflug auf ihr weiteres Leben haben, wie der Flug der Menschheit dienen und auf welche Weise die Teilnehmer den anderen Crew-Mitgliedern nützlich werden könnten.
„Es sind drei Flugtage bis zum Mond, ihn einmal umkreisen und zurückfliegen macht weitere drei Tage. Die Tickets sind gekauft. Das Schiff steht uns voll und ganz zur Verfügung. Es muss eine großartige Reise werden!“
Yusaku Maezawa
Milliardär
Der 45-jährige Unternehmer ist nicht nur für sein Privatvermögen berühmt, welches auf drei Milliarden Dollar geschätzt wird. Bekannt ist Maezawa auch als Kunstsammler. Zuvor hatte er erklärt, kreative Menschen – Filmregisseure, Schauspieler, Musiker, Designer etc. – zum Mond mitnehmen zu wollen. Ebenso hatte Maezawa bereits mitgeteilt, sich am SpaceX-Projekt von Elon Musk zu beteiligen.
Der für 2023 anberaumte Mondflug soll mit dem „Starship“ (zuvor: „Big Falcon Rocket“) absolviert werden: dem größten und schwersten Raumfahrtsystem der Welt. Nach vorläufigen Schätzungen des SpaceX-Gründers wird die Entwicklung und Einführung des im Bau befindlichen Raumschiffs mehr als fünf Milliarden Dollar kosten. Wie hoch die Summe ist, mit der sich der japanische Unternehmer in das Projekt eingebracht hat, ist unbekannt. Elon Musk erklärte allerdings, die Beteiligung von Maezawa werde zur Umsetzung des Transportsystems beitragen.
Hayley Arceneaux - SNA, 1920, 23.02.2021
Historischer Space-X-Privatflug ins All: Zweites Crew-Mitglied genannt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала