Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wissenschaftler sagen eine Katastrophe der Erdatmosphäre voraus

© CC0 / pixel2013Sonne (Symbolbild)
Sonne (Symbolbild) - SNA, 1920, 02.03.2021
Abonnieren
Die Erdatmosphäre wird in der Zukunft jeglichen freien Sauerstoff verlieren, geht aus einer im Fachjournal „Nature Geoscience“ veröffentlichten Studie hervor.
Der japanische Wissenschaftler der Toho-Universität, Kazumi Ozaki, und sein amerikanischer Kollege Christopher Reinhard vom Georgia Institute of Technology haben die Entwicklung der Atmosphäre unseres Planeten unter Berücksichtigung geologischer, biologischer und klimatischer Faktoren modelliert. Infolgedessen fanden die Experten heraus, dass die Erdatmosphäre etwa eine Milliarde Jahre lang relativ stabil bleiben und sich danach innerhalb weniger tausend Jahre praktisch sauerstofffrei entwickeln werde.
Magnetischer Pol (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.02.2021
Massensterben vor 42.000 Jahren: Wegen Pol-Umkehr? – Studie
Laut den Wissenschaftlern wird die Ursache der Katastrophe in der erhöhten Aktivität der Sonne liegen, wodurch der Kohlendioxidgehalt in der Atmosphäre abnimmt. Wenn dieser Indikator einen kritischen Punkt erreiche, werde der Prozess der Photosynthese auf dem Planeten unterbrochen, und der Sauerstoff gelange nicht mehr in die Atmosphäre.
„Die Biosphäre wird keine Zeit haben, sich an solch signifikante Veränderungen in der Umwelt anzupassen. Die Welt der primitiven anaeroben Mikroben, die sich jetzt im Schatten versteckt, wird wieder übernehmen“, so die Wissenschaftler abschließend.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала